Dank Super-Rookie! Mavs setzen Siegesserie fort

Dennis Smith Jr. ist der drittjüngste NBA-Spieler mit einem Triple Double

Vierter Sieg in Folge für Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks in der NBA!

Der Meister von 2011 setzte sich mit 116:113 (57:63) bei den Oklahoma City Thunder durch und baute somit seine Siegesserie aus.

Held des Abends war aber nicht Nowitzki, sondern Mavs-Rookie Dennis Smith Jr., der in den letzten 100 Sekunden elf Punkte erzielte und Dallas so den knappen Sieg sicherte.

1:20 Minuten vor Schluss stand es noch 108:108, dann drehte der 20-Jährige auf und traf einen Dreier mit Brett. In den Schlusssekunden hatte OKC noch die Chance zum Ausgleich, doch Dallas verteidigte stark und auch OKC-Superstar Russell Westbrook verpasste in den letzten 30 Sekunden einige entscheidende Würfe.

Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen

Insgesamt kam Smith Jr. auf 19 Punkte, sechs Assists und vier Rebounds.

"Er war großartig heute Nacht", lobte Dallas-Coach Rick Carlisle seinen Schützling. "Er hat das Spiel mit einer Reihe von wichtigen Körben beendet, einige wichtige Freiwürfe."


Beim vorherigen Sieg gegen die New Orleans Pelicans hatte der Point Guard bereits mit seinem ersten Triple Double für Aufsehen gesorgt. Mit 20 Jahren und 35 Tagen ist er der drittjüngste Spieler mit Triple-Double hinter Lakers-Rookie Lonzo Ball (20 Jahre und 15 Tage) und Cavs-Superstar LeBron James (20 Jahre und 23 Tage).

Westbrook-Show reicht nicht

Nowitzki steuerte 13 Punkte und vier Rebounds bei. An seiner Seite kam der deutsche Rookie Maximilian Kleber auf sieben Punkte und fünf Rebounds.

Bester Scorer der Mavs war aber Harrison Barnes mit 24 Zählern.

Auf Seiten der Thunde überragte wieder einmal Superstar Westbrook, der sein zwölftes Triple-Double (38 Punkte, 11 Assists, 15 Rebounds) in dieser Saison erzielte. Auch Paul George (25) und Carmelo Anthony (21) punkteten zweistellig.

(DAZN zeigt die NBA live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

Allerdings hatte OKC vor allem aus der Ferne mit seinen Würfen zu kämpfen und traf insgesamt nur zehn von 32 Dreiern. Westbrook traf gar keinen seiner Dreierversuche.

Somit verlor Oklahoma nach vier Siegen gegen Dallas zum ersten Mal wieder, steht aber mit 20 Siegen und 17 Niederlagen weiterhin auf dem fünften Platz der Western Conference.

Dallas klettert dank des vierten Siegs in Serie (13:25) im Westen auf den 12. Rang. (Tabellen der NBA)