Dank Messi und Neymar: Barcelona schlägt Real Madrid in Miami

In einem spannenden Spiel schenkten sich Barcelona und Real nichts. Am Ende machten Messi und Neymar in Miami den Unterschied.

Angeführt von seinen Superstars Lionel Messi und Neymar hat der FC Barcelona den ersten Clasico der neuen Saison für sich entschieden. In Miami/Florida gewannen die Katalanen den Test gegen Champions-League-Sieger Real Madrid mit 3:2 (2:2). Vor 66.014 Zuschauern saß Reals Weltmeister Toni Kroos im Hard Rock Stadium - Heimstätte der Miami Dolphins aus der NFL - 90 Minuten auf der Bank.

Messi (3.), der mit Neymar und Luis Suarez die gewohnte Sturmreihe bildete, und der frühere Schalker Ivan Rakitic (7.) hatten Barca im Duell mit dem Erzrivalen früh in Führung gebracht, ehe Real noch vor der Pause durch die Treffer von Mateo Kovacic (14.) und Marco Asensio (36.) gleichzog. Kurz nach der Pause erzielte Abwehr-Star Gerard Pique (50.) nach Freistoßvorlage des heiß umworbenen Neymar den Siegtreffer.

Nach der Partie erteilte Barca-Trainer Ernesto Valverde erneuten Spekulationen über einen möglichen Wechsel von Neymar zum französischen Pokalsieger Paris St.Germain eine Absage. "Ich will jetzt nicht über Neymar spekulieren", sagte er: "Ich sehe ihn an der gleichen Stelle wie zuvor - auf dem Platz mit uns." PSG ist angeblich bereit, die Rekordsumme von 222 Millionen Euro für Neymar an den FC Barcelona zu überweisen. Der Brasilianer steht noch bis 2021 in Barcelona unter Vertrag.