Wie der FC Bayern den Chiefs hilft

·Lesedauer: 1 Min.
Wie der FC Bayern den Chiefs hilft
Wie der FC Bayern den Chiefs hilft

Die Pläne für NFL-Spiele hierzulande werden immer konkreter. Nun haben die Kansas City Chiefs angekündigt, dass sie auf jeden Fall für Partien nach Deutschland reisen wollen. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der NFL)

„Natürlich hoffen wir sehr, dass wir die Möglichkeit bekommen, in Deutschland zu spielen“, erklärte Franchise-Präsident Mark Donovan im Gespräch mit deutschen Medienvertretern. Zwar könnte es damit erst ab 2023 etwas werden, aber: „Selbst wenn wir nicht im nächsten Jahr bei diesem Deutschland-Spiel dabei sind, wollen wir den Football dort zelebrieren. Wir wollen für unsere Fans da sein - und für alle Football-Fans in Deutschland.“

Gemeinsam mit den New England Patriots, Carolina Panthers und Tampa Bay Buccaneers sicherten sich die Chiefs die Vermarktungsrechte der besten Football-Liga der Welt in Deutschland. Als Austragungsorte für mögliche Spiele kommen München, Frankfurt und Düsseldorf in Frage. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NFL)

FC Bayern und Chiefs pflegen gute Beziehung

„Unsere gute Beziehung zum FC Bayern München spielt natürlich eine große Rolle in unseren Bemühungen. Aber auch die Begeisterung der deutschen Fans für Football“, betonte Donovan. Er wäre aber auch über Spiele in den anderen beiden deutschen Städten happy, wie er hinzufügte.

Die Chiefs um Star-Quarterback Patrick Mahomes pflegen seit Jahren eine Art Freundschaft mit Deutschlands erfolgreichstem Fußballverein aus der bayerischen Landeshauptstadt. 2019 hatten die Bayern der Franchise aus Kansas City einen Besuch abgestattet. (DATEN: Alle Tabellen der NFL)

Alles zur NFL auf SPORT1.de

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.