Dank DSV! Biathlon-Queen macht weiter

Dank DSV! Biathlon-Queen macht weiter
Dank DSV! Biathlon-Queen macht weiter

Hört sie auf oder macht sie doch weiter?

Das war die spannende Frage rund um Biathlon-Gesamtweltcupsiegerin Marte Olsbu Röiseland, die Biathlon-Fans auch nach dem Saisonende beschäftigte.

Nun ist eine Entscheidung gefallen - und diese ist zum Teil auch dem deutschen Team zu verdanken. Wohl deshalb verkündigte Röiseland diese auf ihrem Instagram-Account weder in ihrer Muttersprache Norwegisch noch auf Englisch - sondern auf Deutsch!

„Mein Mann geht nach Deutschland -> da habe ich wohl keine Wahl -> wir rocken die WM in Oberhof“, schrieb die 31-Jährige.

Ehemann von Röiseland wird DSV-Trainer

Ihr gleichaltriger Mann Sverre Olsbu Röiseland betreut beim DSV nämlich künftig gemeinsam mit Frauen-Trainer Kristian Mehringer die Mannschaft bis zu den Olympischen Winterspielen 2026 in Mailand/Cortina.

„In eine so große Biathlon-Nation zu kommen, ist einfach wahnsinnig toll, und ich freue mich sehr für Sverre. Ich denke, dass er das sehr verdient hat“, sagte Marte Olsbu Röiseland.

Preuß, Voigt und Dahlmeier freuen sich

Die deutschen Biathletinnen reagierten begeistert auf Röiselands Entscheidung. So kommentierte Franziska Preuß: „Großartige Nachrichten“. Auch Vanessa Voigt zeigte sich erfreut.

Ex-Biathlon-Star Laura Dahlmeier war vor allem von den Sprachqualitäten der dreimaligen Biathlon-Olympiasiegerin begeistert: „Und deutsch hast du auch schon gelernt - da kann ja nichts mehr schief gehen.“

Das wird die Saison zeigen - doch auf alle Fälle werden die Röiselands eine große Rolle spielen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.