Daniela Katzenberger wartet immer noch auf ihre Flitterwochen

Daniela Katzenberger wartet immer noch auf ihre Flitterwochen

Am 4. Juni 2016 gaben sich Daniela Katzenberger und Lucas Cordalis auf dem Petersberg in Königswinter das Jawort. Die pompöse Hochzeit wurde mit Kameras begleitet und für die Fans im TV ausgestrahlt. Doch etwas fehlte: die Flitterwochen. Die gab es bis heute nicht. Warum?

Regelmäßig pendeln Daniela Katzenberger, Lucas Cordalis und Töchterchen Sophia zwischen Mallorca und Deutschland hin und her. Das Paar reist also gemeinsam, aber für eine gemeinsame romantische Auszeit hat es bisher nicht gereicht. Das berichtet die kultige Blondine im Gespräch mit der Deutschen Presseagentur. Doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben und so erklärt die Katze, dass es "irgendwann" dazu kommen werde. Ist sie im Moment etwa beruflich zu eingebunden oder gibt es andere Gründe?

Auch darauf hat Daniela Katzenberger eine passende Antwort parat: "Wir kümmern uns selbst um Sophia, haben zum Beispiel auch keine Nanny." Es sind also die familiären Hintergründe, die den Flitterwochen im Weg stehen. Aber ließe sich da nicht irgendetwas mit Mama Iris oder den Eltern von Lucas Cordalis arrangieren? "Ich wäre ja bereit, die Kleine mal eine Woche bei der Oma zu lassen", meint Katzenberger. "Aber dazu ist sie noch ein bisschen zu klein."

Im August wurde Sophia zwei Jahre alt. Vielleicht klappt es ja endlich mit den Flitterwochen, wenn die Mini-Katze im nächsten Jahr in den Kindergarten kommt. Eilig scheint es Mama Daniela Katzenberger aber nicht zu haben. Sie macht auch so einen ziemlich zufriedenen Eindruck mit ihrem Ehemann und der kleinen Tochter.

Im Video: Vielleicht bleibt dann auch Zeit für die weitere Familienplanung - denn Großvater Costa wünscht sich einen Enkel

Folgt uns auf Facebook und bekommt täglich aktuelle Nachrichten und Star-News direkt in euren Feed!