Daniela Katzenberger schämte sich für ihren Haarwuchs

Daniela Katzenberger credit:Bang Showbiz
Daniela Katzenberger credit:Bang Showbiz

Daniela Katzenberger war nicht immer so zufrieden mit ihrem Aussehen wie heute.

Die TV-Blondine ist dafür bekannt, stets manikürt, geschminkt und im richtigen Outfit das Haus zu verlassen. Und auch aus ihren vermeintlichen Makeln macht Daniela kein Geheimnis: Seit jeher geht sie offen mit ihren Besuchen beim Schönheitschirurgen um. Als Teenie war diese Ehrlichkeit aber nicht so leicht für die Katze: Insbesondere ihre Körperbehaarung machte der gebürtigen Ludwigshafenerin ziemlich zu schaffen. „Ich hatte damals auch das Gefühl, meine Mutter hatte so ein bisschen Schwierigkeiten oder ein Problem damit, dass ich eine Frau werde. Also mit Schambehaarung und Achselbehaarung“, erzählt Dani im Podcast ‚Katze Cordalis‘, den sie gemeinsam mit ihrem Mann aufnimmt, „Da hat sie gesagt, ich soll aufhören, mir das zu rasieren.“

Die Kommentare ihrer Mutter machten der ehemaligen ‚Goodbye Deutschland‘-Teilnehmerin ziemlich zu schaffen: „Und ich war dann damals mit ihr im Freibad und hab meine Arme an meinen Körper gedrückt mit aller Gewalt, weil ich nicht wollte, dass sie mich wieder damit aufzieht.“ Für ihre Körperbehaarung habe sie sich lange „geschämt“. Heute versteht sich Daniela mit ihrer Mama Gottseidank wieder besser.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.