Daniela Büchner: Endlich wieder verliebt

·Lesedauer: 1 Min.
picture alliance / Geisler-Fotopress | Nicole Kubelka/Geisler-Fotopress

Für Daniela Büchner (43) hängt der Himmel wieder voller Geigen, denn sie ist wieder verliebt. 'Goodbye Deutschland'-Auswanderer Sohel Abdoulkhanzadeh hat das Herz des Reality-Stars erobert, wie sich aus Instagram-Posts während eines Hamburg-Trips schließen lässt.

Turtelnd über den Dächern von Hamburg

Die Wahl-Mallorquinerin und der 'Goodbye Deutschland'-Star sind sich anscheinend näher gekommen, denn beide veröffentlichten ein Foto, das ihre Hände verschlungen vor der nächtlichen Kulisse von Hamburg zeigt. Ein Herzchen kam auch noch dazu, damit auch jedem klar ist, wie glücklich die beiden sind. Knutschend hat sich das Turtelpaar zwar noch nicht seinen Fans gezeigt, aber dass es was Ernstes ist, wurde spätestens dann klar, als die fünffache Mutter ein Bild von sich postete, auf dem sie eine Kette mit Sohels Namen trägt und wissend in die Kamera lächelt.

Daniela Büchner blockte Sohels Ex

Die beiden Turteltauben, die Mallorca nun ihr Zuhause nennen, waren wahrscheinlich in der Hansestadt, da hier Sohels Sohn Aleo lebt, den er gemeinsam mit seiner Ex Jasemin Ehrck erzieht. Das Paar hatte sich 2020 getrennt. Die Unternehmerin äußerte sich diplomatisch über die neue Beziehung ihres ehemaligen Partners, als sie von ihren Fans dazu befragt wurde. Sie wünsche ihnen Glück und erklärte, dass sie nichts gegen die Neue im Leben ihres Ex habe. Aber diese scheint die freundlichen Gefühle nicht zu erwidern: "Da sie mich aber seit neuestem blockiert hat, hat sie vielleicht was gegen mich?" Daniela Büchner will wahrscheinlich Sohel Abdoulkhanzadeh ganz für sich allein und nicht an frühere Liebschaften ihres Neuen erinnert werden.

Bild: picture alliance / Geisler-Fotopress | Nicole Kubelka/Geisler-Fotopress

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.