Damoklesschwert von SNB-Verkäufen drückt deutsche Anleihen

(Bloomberg) -- Anleger wetten darauf, dass die Schweizerische Nationalbank zur Stützung des Schweizer Frankens auf ihre Währungsreserven zurückgreifen und mit dem Verkauf deutscher Schuldtitel in Milliardenhöhe beginnen wird.

Die überraschende Zinserhöhung der SNB und die Ankündigung, dass sie Reserven zur Verteidigung der Währung einsetzen könnte, hat am Donnerstag eine Schockwelle durch die europäischen Märkte geschickt. Die Renditen fünfjähriger deutscher Anleihen stiegen um 18 Basispunkte auf 1,62%, was auf Schlusskursbasis den größten Anstieg seit 2011 bedeuten würde.

“Dies sieht immer mehr nach einem perfekten Sturm für den Anleihenmarkt aus”, sagte Antoine Bouvet, Senior Rate Strategist bei ING Groep NV.

Ein Drittel der SNB-Reserven werde in Euro gehalten, und die durchschnittliche Laufzeit ihrer ausländischen Anleihebestände betrage fünf Jahre, so Bouvet. Dies erkläre, warum Anleger gerade diese spezifische Laufzeit rasch verkaufen wollen.

Auch bei anderen deutschen Laufzeiten kam es zu Abverkäufen. Die zweijährige Rendite kletterte um 12 Basispunkte auf 1,2%, die 10-jährige Rendite stieg um 16 Basispunkte auf 1,8%.

Der Franken legte unterdessen gegenüber dem Dollar um 1,4% auf 0,9805 zu.

Die Anleihemärkte brachen am Donnerstag weltweit ein, nachdem die US-Notenbank ihre Bereitschaft signalisiert hatte, eine Rezession und einen Anstieg der Arbeitslosigkeit in Kauf zu nehmen, um die hohe Inflation einzudämmen.

Sturz am Bondmarkt fängst erst an - Fed auf Kurs zu 4%-Rendite

Überschrift des Artikels im Original:

German Five-Year Bonds Fall Most Since 2011 on Risk of SNB Sales

More stories like this are available on bloomberg.com

©2022 Bloomberg L.P.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.