Dakota Johnson scherzt über ihre Schönheitsroutine

Dakota Johnson scherzt über ihre Schönheitsroutine

Dakota Johnson witzelte darüber, dass sie sich wie der Blechmann aus dem Film 'Der Zauberer von Oz' "auf einem Fließband von Schönheitsbehandlungen" fühlen würde.

Die 'Persuasion'-Schauspielerin verglich ihr Schönheitsregime mit einer Szene aus dem Streifen von 1939, in dem Judy Garland in der Hauptrolle zu sehen ist.

Die 32-jährige Schönheit erzählte gegenüber dem 'Vanity Fair'-Magazin: "Ich befinde mich auf einem Fließband voller Schönheitsbehandlungen. Kennst du diese Szene aus 'Der Zauberer von Oz'? Einer von ihnen wird mit Heu ausgestopft und der Blechmann wird poliert. Ich habe das Gefühl, das bin ich." Dakota schwärmte zudem von ihrer Freundschaft mit Alessandro Michele, dem Kreativdirektor des italienischen Modehauses Gucci, weil er im Gegensatz zu anderen Leuten präsent sei, wenn sie miteinander reden. "Wir reden viel, wir texten. Ich habe nicht das Gefühl, dass er woanders ist, wenn ich mit ihm spreche, was ich meistens spüre, wenn ich mit Leuten rede, die in der Modebranche arbeiten." Dakota verriet auch, dass sie "diese großen Nacktfilme gedreht hat", in denen sie die Rolle der Anastasia Steele aus der 'Fifty Shades of Grey'-Trilogie an der Seite von Jamie Dornans Milliardär Christian Grey zum Leben erweckte, weil sie "eine sexuelle Person" sei: "Ich bin ein sexueller Mensch und wenn mich etwas interessiert, dann möchte ich so viel darüber wissen. Deshalb habe ich diese großen Nacktfilme gemacht. Ich habe mich dabei angemeldet, um eine ganz andere Version des Films zu machen, den wir dann schließlich drehten."

Dakota Johnson credit:Bang Showbiz
Dakota Johnson credit:Bang Showbiz
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.