Daimler-Zahlen im Rahmen: Dividendenerhöhung überrascht positiv – 5% Rendite

Matthias J. Kapfer
1 / 1
Daimler: Sorgenfalten im Management nach Geely-Einstieg

Der Autobauer Daimler legt zahlen für das Rekordjahr 2017 vor. Der Konzern glänzt mit dem besten Ergebnis der Firmengeschichte. Absatz, Umsatz und EBIT auf höchstem Niveau. Den Aktionären wird das Jahr mit einer Dividendenerhöhung versüßt.

Der Autobauer Daimler kann nach der heutigen Veröffentlichung der Jahreszahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr mit Rekordzahlen glänzen. Mit einem neuen Konzernabsatz von insgesamt 3,3 Millionen Fahrzeugen, was einem Plus von neun Prozent im Vergleich zum Vorjahr bedeutet, verzeichnen die Stuttgarter einen neuen Bestwert. Der Umsatz stieg um sieben Prozent auf 164,3 Milliarden Euro. Das Konzernergebnis klettert um 24 Prozent auf 10,9 Milliarden Euro. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) verbuchte mit 14,7 Milliarden Euro ein Plus von 14 Prozent. Weitere Zahlen im Detail.
Daimler-Chef Dieter Zetsche zeigte sich zufrieden und läutete einen neuen Abschnitt, nach der erfolgreich durchgeführten Restrukturierung, ein: „Jetzt sind wir in der Gestaltungsphase für die Zukunft. Und wir agieren aus einer Position der Stärke. Der Anspruch bleibt: Daimler gehört an die Spitze.“

Satte Dividendenerhöhung

„Wir sind stolz auf das beste Jahr der Unternehmensgeschichte. Daran wollen wir auch unsere Aktionäre teilhaben lassen und schlagen die bisher höchste Dividende der Unternehmensgeschichte vor“, so Vorstandsmitglied Bodo Uebber. Geplant ist eine Erhöhung der Dividende von 3,25 Euro auf 3,65 Euro – es wäre die bisher höchste der Firmengeschichte. Stimmt die Hauptversammlung der Erhöhung zu, liegt die Dividendenrendite bei rund fünf Prozent.

Dabei bleiben

Neben der Erhöhung der Dividende erwartet Anleger aber auch ein weiteres spannendes Thema auf der Hauptversammlung. Daimler will den Erwartungen zufolge eine Holdingstruktur einführen, welche Teilbörsengänge der einzelnen Sparten Auto, Nutzfahrzeuge und Finanz- und Mobilitätsdienstleistungen ermöglichen würde.
Die Jahreszahlen Daimlers überzeugen auf ganzer Linie und lassen zuversichtlich in die Zukunft blicken. Anleger können sich ein paar Stücke als Basisinvest ins Depot legen und sich auf eine starke Dividende im April freuen. Investierte Anleger geben daher keine Stücke aus der Hand.