"Dachte, ich würde sterben": Norman Reedus über seinen Unfall

Norman Reedus hatte Glück im Unglück. (Bild: 2016 Kathy Hutchins/Shutterstock.com)
Norman Reedus hatte Glück im Unglück. (Bild: 2016 Kathy Hutchins/Shutterstock.com)

Norman Reedus (53) hatte nach seinem Unfall am Set von "The Walking Dead" Todesangst. "Oh Mann, das war furchtbar. Diese ganze Tortur war für mich persönlich schrecklich. Ich dachte, ich würde sterben", sagte der Schauspieler gegenüber "Entertainment Weekly". Mit dem Magazin sprach der Darsteller erstmals über die Gehirnerschütterung, die er im März 2022 beim Dreh des Serienfinales erlitten hatte. Ein Sprecher hatte damals lediglich den Unfall bestätigt, ohne Details bekannt zu geben.

"Es war sehr ernst. Es war beängstigend"

"Ich war bei einem Neurologen. Ich hatte alle Arten von Mist. Ich habe den Lichttest nicht bestanden", verrät der Partner des Hollywood-Stars Diane Kruger (46). Auch die Ärzte rechneten offenbar mit dem Schlimmsten. "Ich hatte einen Wachmann bei mir in der Einfahrt, nur für den Fall. Ich habe mich an den Wänden festgehalten und bin durch die Räume gelaufen. Es war verrückt."

Wie es zu der Gehirnerschütterung kam, erklärte Reedus nicht. "Es war sehr ernst. Es war beängstigend", sagte er nur. "Ich bin schon eine Million Mal ins Gesicht und auf den Kopf geschlagen worden. Ich bin schon durch Autoscheiben geflogen - aber bei diesem Mal haben bei mir die Alarmglocken geklingelt." Bereits 2005 hatte der Fanliebling einen schweren Autounfall in Berlin. Damals musste ihm eine Titanfassung in die Augenhöhle eingesetzt und vier Schrauben in die Nase gebohrt werden. Auch am Set von "The Walking Dead" hatte sich der Daryl-Darsteller mehrfach verletzt, war vom Motorrad gefallen.

Schlechtes Gewissen wegen Abwesenheit am Set

Trotz der ernsthaften Verletzung hatte Norman Reedus ein schlechtes Gewissen gegenüber den Kollegen. Denn durch seinen Unfall verzögerten sich die Dreharbeiten zur Horrorserie. "Sie drehen über ein Jahr, und jetzt müssen wir einen Teil der Dreharbeiten verschieben, weil ich im Bett liege."

Der dritte Teil der elften und letzten Staffel von "The Walking Dead" startet in den USA am 2. Oktober. Die Fans der Zombieserie werden auf Norman Reedus als Daryl Dixon nicht ganz verzichten müssen. 2023 startet eine Ablegerserie mit dem Einzelgänger im Mittelpunkt.