Heidenheims Big Point lässt Fortuna-Vorsprung schmelzen

Fortuna Düsseldorf geht im Aufstiegsrennen der 2. Bundesliga auf der Zielgeraden die Luft aus. (SERVICE: Die Tabelle der 2. Bundesliga)

Das Team von Trainer Friedhelm Funkel kassierte beim Abstiegskandidaten 1. FC Heidenheim eine verdiente 1:3 (0:1)-Niederlage und verlor damit erstmals in dieser Spielzeit dreimal in Folge. Trotz dieser Schwächephase bleiben die Rheinländer an der Tabellenspitze. (Das Spiel im LIVETICKER)

"Sky Sport News HD: Die 2. Bundesliga" freitags ab 22.15 Uhr und sonntags ab 19.30 Uhr im TV auf SPORT1

Der Vorsprung auf Relegationsplatz drei, den Aufsteiger Holstein Kiel belegt, ist aber auf vier Punkte geschmolzen. (Spielplan und Ergebnisse der 2. Bundesliga)

"Wir hätten nach dem 1:1 in Führung gehen müssen. Am Ende haben wir verdient verloren. Ich bin aber nach wie vor optimistisch, dass wir noch das eine oder andere Spiel gewinnen", sagte Funkel bei Sky: "Wir werden die richtigen Maßnahmen treffen, um wieder erfolgreich zu sein."

FCH-Sieg vergrößert Sorgen bei zwei Klubs

Durch den Sieg des FCH dürfte der Abstieg des 1. FC Kaiserslautern und von Darmstadt 98 so gut wie feststehen. Der Abstand der Roten Teufel auf Platz 16 beträgt jetzt acht Punkte, die Lilien sind vier Zähler vom Relegationsplatz entfernt.

Für die Heidenheimer, die nach vier Niederlagen in Serie und sechs Spielen ohne Sieg in Folge wieder einen Dreier feierten, trafen Nikola Dovedan (23., 57.) und Kevin Kraus (79.). Takashi Usami (51.) glich zwischenzeitlich für die Fortuna aus. (Tabellenrechner der 2. Bundesliga: Spielen Sie die restliche Saison durch)   


Hervorragende Möglichkeit für Heidenheim 

Vor 12.800 Zuschauern hatten die Hausherren bereits in der zweiten Minute eine hervorragende Möglichkeit durch Maxi Thiel.

Mitte der ersten Hälfte schoss dann Robin Bormuth im eigenen Strafraum seinen Teamkollegen Marcel Sobottka an, Dovedan nutzte den Abpraller zur verdienten Heidenheimer Führung.

Noch vor der Pause hätte Marcel Titsch-Rivero den Vorsprung ausbauen können. Düsseldorf war lediglich bei einem Weitschuss von Genki Haraguchi gefährlich.    

Favorit erhöht den Druck

Nach der Pause erhöhte der Favorit den Druck. Nachdem Sobottka in der 50. Minute eine große Möglichkeit vergeben hatte, gelang Usami 60 Sekunden später sein siebter Saisontreffer.

Kurz darauf verpasste Fortuna-Torjäger Rouwen Hennings die mögliche Führung für Fortuna, ehe der Österreicher Dovedan eine weitere Schludrigkeit der Düsseldorfer zu seinem vierten Saisontreffer nutzte.

Kraus traf dann erneut für Heidenheim, das mit 37 Zählern aber weiter um den Klassenerhalt zittern muss.