Düsseldorf wendet Niederlage gegen Fürth ab

Düsseldorf wendet Niederlage gegen Fürth ab

Fortuna Düsseldorf hat eine weitere Niederlage in der 2. Fußball-Bundesliga mit Mühe abgewendet. Die Mannschaft von Trainer Friedhelm Funkel erkämpfte sich ein 1:1 (0:1) gegen die SpVgg Greuther Fürth und bewies dabei gute Moral. Dennoch könnte die Fortuna im Laufe des 23. Spieltags die Tabellenführung an den 1. FC Nürnberg verlieren, der am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) gegen den MSV Duisburg spielt.
Fürth, das das Hinspiel gegen den Aufstiegsanwärter gewonnen (3:1) hatte, vergab dagegen wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt. Maximilian Wittek (10.) verwandelte einen Freistoß aus spitzem Winkel zum Führungstreffer, den Takashi Usami (76.) vor 23.849 Zuschauern ausglich. Zuvor hatte bereits Düsseldorfs Rouwen Hennings (64.) getroffen, Schiedsrichter Sören Storks erkannte aber eine Abseitsstellung.
Zwar dominierte Düsseldorf die Partie über weite Strecken, kam aber nur selten gefährlich vor das Fürther Tor. Die beste Chance vergab Julian Schauerte (30.), der im Eins gegen Eins an Keeper Sascha Burchert scheiterte. Der Führungstreffer spielte Fürth in die Karten, die Mannschaft von Trainer Damir Buric beschränkte sich fortan noch mehr auf die Defensive.
Die Fortuna fand auf dem schlechten Rasen in der Düsseldorfer Arena zunächst keine Lösungen, und auch die Standards brachten nichts ein. Erst Usami gelang der verdiente Ausgleich.