In Düsseldorf geraubte Luxusuhren tauchen in Serbien auf

·Lesedauer: 1 Min.
Streifenwagen

Eine Woche nach dem Raubüberfall auf einen Juwelier in Düsseldorf ist die gesamte Beute in Serbien aufgetaucht. Die geraubten 41 Uhren und ein Armband seien am Montag von der serbischen Polizei beschlagnahmt worden, teilte die Polizei in Düsseldorf am Mittwoch mit. Vorausgegangen seien Ermittlungen in Zusammenarbeit mit dem Bundeskriminalamt (BKA), der Staatsanwaltschaft Düsseldorf und den Polizeibehörden in Serbien.

Die serbischen Behörden nahmen zudem vier Menschen fest. Sie könnten mit dem Sachverhalt als Hehler oder als ausführende Täter in Zusammenhang stehen. Zu dem genauen Ort und weiteren Einzelheiten des Zugriffs wurden aus ermittlungstaktischen Gründen keine Angaben gemacht, ebenso wenig zum Wert der Beute.

Am 14. Dezember hatten auf der Düsseldorfer Luxus-Einkaufsmeile "Königsallee" mindestens drei bewaffnete Täter einen Juwelier überfallen und hochwertige Armbanduhren gestohlen. Laut Polizeibericht rammten die Männer unmittelbar vor der Geschäftsöffnung den Seiteneingang des Juweliers mit ihrem Auto. Daraufhin stürmten sie in den Laden und bedrohten die anwesenden Mitarbeiter mit Pfefferspray und Schusswaffen. Sie flohen zunächst auf zwei bereitgestellten Motorrollern, stiegen dann aber vermutlich in ein anderes Fluchtfahrzeug um.

cha/pw