Dürr beabsichtigt Begebung von Gratisaktien

Dürr Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Sonstiges/Kapitalerhöhung
Dürr beabsichtigt Begebung von Gratisaktien

21.03.2018 / 16:54 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Dürr beabsichtigt Begebung von Gratisaktien

Dürr AG - WKN 556520 / ISIN DE0005565204

Bietigheim-Bissingen, 21. März 2018 - Die Dürr AG schlägt ihren Aktionären die Ausgabe von Gratisaktien im Verhältnis von 1:1 vor. Durch diese Maßnahme soll die Dürr-Aktie liquider und für Investoren noch attraktiver werden. Ein entsprechender Beschlussvorschlag wird der Hauptversammlung am 9. Mai 2018 vorgelegt. Er sieht vor, das Grundkapital der Gesellschaft von derzeit 88,6 Mio. EUR durch Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln auf 177,2 Mio. EUR zu verdoppeln, dabei sollen offene Rücklagen in Grundkapital gewandelt werden. Das gesamte Eigenkapital in Höhe von 903,7 Mio. EUR (per 31.12.2017) wird dadurch nicht verändert.

Durch die Ausgabe der Gratisaktien erhält jeder Aktionär die Anzahl der von ihm gehaltenen Aktien nochmals zusätzlich in sein Depot gebucht. Der Beteiligungsanteil jedes Aktionärs bleibt unverändert. Die neuen Aktien sind rückwirkend ab dem 1. Januar 2018 gewinnberechtigt.

Kontakt:
Dürr AG
Günter Dielmann/Mathias Christen
Corporate Communications & Investor Relations
Tel +49 7142 78-1785/-1381
Fax +49 7142 78-1716  
E-Mail corpcom@durr.com


21.03.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Dürr Aktiengesellschaft
Carl-Benz-Str. 34
74321 Bietigheim-Bissingen
Deutschland
Telefon: 07142 78-0
Fax: 07142 78-1716
E-Mail: corpcom@durr.com
Internet: www.durr.com
ISIN: DE0005565204, XS1048589458
WKN: 556520, A1YC44
Indizes: MDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Tradegate Exchange


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this