Cut-Days: Osweiler bei den Browns entlassen

Brock Osweiler wurde erst im März per Trade von den Houston Texans geholt

Nächste Entlassung in der NFL! Nachdem gestern bekannt wurde, dass Moritz Böhringer bei den Minnesota Vikings keine Zukunft mehr hat, trifft es nun Quarterback Brock Osweiler.

Der 26-Jähriger wurde nach Angaben von ESPN-Reporter Adam Schefter bei den Cleveland Browns entlassen. Die Browns hatten Osweiler erst in der Offseason von den Houston Texans geholt.

In den Preseason-Games konnte der 25-Jährige nicht überzeugen, nur zwölf Pässe fanden ihr Ziel, zehn weitere nicht. Kurz danach wurde Rookie DeShone Kizer zum Starting Quarterback ernannt.

16 Millionen garantiertes Gehalt

Im März kam Osweiler per Trade nach Cleveland, im Zuge dessen sicherten sich die Browns den Zweitrundenpick der Texans im nächsten Draft. Teil des Deal sind auch die garantierten 16 Millionen Dollar Gehalt im kommenden Jahr - diese stehen Osweiler nun trotz Entlassung zu. 

Ob er bis zum Beginn der neuen Saison noch einen neuen Arbeitgeber findet, ist indes ungewiss. Bei den Cleveland Browns bilden Rookie DeShone Kizer sowie Cody Kessler und Kevin Hogan das Quarterback-Trio.

Weitere Cuts in der NFL

Neben den Entlassungen von Osweiler und Böhringer haben auch diverse andere Teams bekannt gegeben, welche Spieler gecuttet werden.

Unter anderem erwischte es die Running Backs Tim Hightower und Kapri Bibbs, sowie Quarterback Matt Barkley von den San Francisco 49ers. 

Auch die Dallas Cowboys streichen Spieler aus ihrem Kader. Running Back Ronnie Hillman wurde erst am 27. Juli verpflichtet, nun steht er wieder ohne Team da.