CureVac-Aktie: Jetzt auch noch das!

·Lesedauer: 2 Min.

Im Zuge der aktuellen Quartalszahlen musste CureVac (WKN: A2P71U) auch das Ende einer wichtigen Partnerschaft verkünden. Die Kooperation mit dem deutschen Biotech-Spezialisten Boehringer Ingelheim endet im November dieses Jahres. CureVac hätte sicherlich gerne weitergemacht. Die Aktie verlor prompt 10 %. In den vergangenen Stunden berappelte sie sich wieder etwas und notiert aktuell bei 52,89 Euro (Stand: 17. August 2021).

Hast du die Pressemeldung von CureVac genau studiert?

Falls ja, sprang dir sicherlich ins Auge, dass CureVac unter den schwachen Ergebnissen der sogenannten Herald-Studie leidet. In dieser stellten die Forscher eine deutlich schlechtere Wirksamkeit des hauseigenen Kandidaten CVnCoV als die bisher zugelassenen mRNA-Impfstoffe fest. Der Wirkungsgrad liegt bei nur 48 Prozent.

Zum Vergleich: BioNTech (WKN: A2PSR2) und Moderna (WKN: A2N9D9) erreichten in den Zulassungsstudien Wirkungsgrade von um die 95 Prozent. Und beide konnten diese Effektivität zunächst auch im Praxiseinsatz weitgehend bestätigen.

Wie geht es jetzt weiter mit CureVac?

Das Management um CEO Franz-Werner Haas setzt weiter auf eine Zulassung für seinen mRNA-basierten COVID-Impfstoff CVnCoV. Insbesondere Personen ab 60 Jahren sollen ihn später erhalten. In dieser Altersklasse liegt der Wirkungsgrad bei rund 53 %. Das ist auch kein Spitzenwert, aber irgendetwas muss am Ende ja dabei herausspringen.

Ich denke, die Aktie würde noch weitaus tiefer sinken, würde CureVac nun die Flinte ins Korn schmeißen.

Klammert sich CureVac schon an den letzten Strohhalm?

Die enttäuschenden klinischen Daten stellen aus Sicht des Managements anscheinend kaum ein Problem dar. Zugleich veröffentlichten Haas und seine Kollegen neue präklinische Daten für ein verbessertes Nachfolgeprodukt. Dieser Impfstoffkandidat zeige in Tierversuchen auch gegen verschiedene Varianten des Coronavirus eine gute Wirkung.

Von der Aktie lasse ich die Finger

Ganz abgesehen von den aktuellen Studiendaten müssen wir doch leider Folgendes feststellen. CureVac arbeitet seit Jahren nicht profitabel. Ja, auch bei anderen Kandidaten, die ich dir bereits zeigte, trifft das zu. Aber im Gegensatz zu diesen Aktien sehe ich bei CureVac aktuell kaum Potenzial nach oben.

Der Artikel CureVac-Aktie: Jetzt auch noch das! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Henning Lindhoff besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt Moderna Inc.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.