curasan AG: Umsatzverschiebungen wirken sich umsatz- und ergebnismindernd aus

curasan AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung
curasan AG: Umsatzverschiebungen wirken sich umsatz- und ergebnismindernd aus

20.10.2017 / 13:47 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Kleinostheim, 20. Oktober 2017 - Im Rahmen eines heute abgehaltenen Management-Meetings ist der Vorstand der curasan AG (ISIN DE0005494538) zu der Erkenntnis gelangt, dass sich im laufenden Geschäftsjahr mehrere Effekte negativ auf die zu erwartenden noch zu realisierenden Aufträge auswirken. Aufgrund dieser Verschiebungen reduziert die curasan AG die Prognose für das Jahr 2017 sowohl im Hinblick auf die Umsatz- als auch auf die Ergebniserwartung.

Wesentliche Gründe waren zum einen die Suche nach einem strategischen Partner für den chinesischen Markt, die länger gedauert hat, als zu Jahresbeginn noch erwartet wurde. Mit Chindex Hong Kong Ltd. kann das Unternehmen jedoch zukünftig auf einen international bestens vernetzten Partner bauen und erwartet wesentliche positive Impulse insbesondere im asiatischen Markt (China, Hongkong, Macau, Taiwan) in den folgenden Jahren. Überdies stellte sich auch die Suche nach einem optimalen Vertriebspartner für den Orthopädiebereich in den USA zeitintensiver dar, als bisher antizipiert. Hierdurch liegt die Umsatzsatzentwicklung sowohl im Orthopädie- als auch im Dentalbereich aktuell unter den Erwartungen. Das hier eingeworbene nachhaltige Umsatzwachstum im Fokusmarkt USA wird somit erst ab 2018 realisiert.

Des Weiteren führen Produktionsengpässe dazu, dass curasan die Nachfrage nach dem erfolgreichen Produkt CERASORB Foam derzeit nicht in vollem Umfang bedienen kann. Hierdurch kommt es zu Verschiebungen von fest im Planungsprozess einkalkulierten Umsätzen.

Aufgrund der erwähnten Verschiebungen wirkten sich ferner neue gesetzliche Vorgaben im Bezug auf die Re-Zertifizierung bestehende Produkte von curasan negativ aus. Im laufenden Jahr mussten daher in deutlich erhöhtem Umfang neue Dokumente bei den entsprechenden Stellen vorgelegt werden, was zu Verzögerungen bei Re-Zertifizierungsabläufen und somit letztendlich auch bei der Generierung von Umsätzen führte. Maßgeblich hiervon betroffen ist die Region Mittlerer Osten Nord-Afrika (MENA).

Vor dem Hintergrund der vorgenannten Effekte reduziert der Vorstand der curasan AG die Umsatz- und Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr 2017 und rechnet für das Gesamtjahr nun mit Brutto-Umsatzerlösen von 6,9 bis 7,2 Millionen Euro sowie einem Nettoergebnis von -3,9 bis -4,2 Millionen Euro.

Kontakt curasan AG:

Investor Relations &
Corporate Communications
+49 6027 40 900 - 51
ir@curasan.com


 

20.10.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: curasan AG
Lindigstraße 4
63801 Kleinostheim
Deutschland
Telefon: 06027/40 900 0
Fax: 06027/40 900 29
E-Mail: info@curasan.de
Internet: www.curasan.de
ISIN: DE0005494538
WKN: 549453
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this