CTS Eventim-Aktie: Der Burggraben wächst und wächst – jetzt kaufen?

Florian Hainzl, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Junge und fröhliche Menschen
Junge und fröhliche Menschen

Das Geschäftsmodell von CTS Eventim (WKN: 547030) gefällt mir grundsätzlich außerordentlich gut. Man betreibt das in Europa größte Ticketingsystem, mit dem man weltweit die Nummer zwei ist. Daneben ist man mit 35 Veranstaltern in 15 Ländern im Bereich Live Entertainment in Europa. Hier ist man auf der ganzen Welt der drittgrößte Anbieter.

Nach einer einjährigen Pause während der Corona-Pandemie ist man in diesem Bereich wieder aktiv geworden. Durch zwei Kooperationen konnte man beide Bereiche weiter stärken. Allerdings gab es am 10.03.2021 auch eine schlechte Nachricht zu verdauen. Die großen Festivals wie Southside, Rock am Ring oder Deichbrand mussten für dieses Jahr aufgrund der unklaren Infektionslage abgesagt werden. CTS Eventim wird hier als Veranstalter viel Geld verloren gehen.

Und der CTS Eventim-Aktie ist es egal

Was bei anderen Unternehmen wahrscheinlich zu einem massiven Verfall des Aktienkurses geführt hätte, scheint bei CTS Eventim einfach egal zu sein. Der Kurs notiert trotz der neuesten schlechten Meldung unweit des Rekordhochs Anfang 2020. Der Verlust für das abgelaufene Jahr wird sich aufgrund der überschaubaren Fixkosten im Rahmen halten. Zudem wird es einen starken Aufholeffekt geben, sobald die Lockdowns beendet sind und die Menschen endlich wieder ihren Lieblingsbeschäftigungen nachgehen können. Hier wird CTS Eventim als starker Spieler am Markt gestärkt hineingehen.

Während der Pandemie hätte CTS Eventim ein neues nicht-zyklisches Geschäftsfeld wie die Erhebung der Pkw-Maut sehr gut zu Gesicht gestanden. Da diese für verfassungswidrig erklärt wurde, scheint das Unternehmen weiterhin auf der Suche nach neuen Geschäftszweigen. Bei der Impfterminvergabe kommt in verschiedenen Bundesländern und Kommunen die Software von Eventim zum Einsatz. Die Erfahrungen scheinen hier äußerst positiv zu sein.

Ein Kerngeschäft, in dem man nahezu über ein Monopol verfügt. Die Gefahr von Markteintritten ist eher überschaubar. Einen neuen Ticketservice neben Eventim aufzubauen ist aufgrund der Skaleneffekte beinahe unmöglich. Auch im Live-Bereich wird es äußerst schwierig, ein ähnliches Netzwerk wie Eventim zu etablieren. Das Management von CTS Eventim scheint dazu in der Lage, ständig neue Chancen für das Unternehmen zu finden.

Einstieg verpasst?

Ja, ein wenig schon. Der optimale Einstiegszeitpunkt wäre vor einem Jahr gewesen. Zu diesem Zeitpunkt war die mögliche Lösung und die Dauer der Corona-Pandemie allerdings noch komplett unklar. Selbst heute erscheinen größere Live-Veranstaltungen in diesem Jahr nahezu unmöglich. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der eher kurzfristig denkende Markt so lange ruhig bleibt und keine Rückschläge mehr kommen, bis dann Geschäft bei CTS Eventim wieder richtig brummt.

Langfristig scheint CTS Eventim ein Gewinner der Digitalisierung zu werden. Das Unternehmen kommt ohne Verschuldung aus. Eine weitere Chance werde ich daher nicht ungenutzt lassen und bei Kursen zwischen 40 und 45 Euro erste Positionen eröffnen.

The post CTS Eventim-Aktie: Der Burggraben wächst und wächst – jetzt kaufen? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Florian Hainzl besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021