CSU in politischer Stimmung in Bayern leicht im Aufwind

Die CSU befindet sich in der politischen Stimmung in Bayern leicht im Aufwind. In einer am Freitag von den Sendern RTL und ntv veröffentlichten Forsa-Umfrage erreichten die Christsozialen 40 Prozent. Das ist mehr als das Ergebnis von 37,2 Prozent bei der Landtagswahl 2018. Die SPD kommt der Umfrage zufolge im Freistaat auf neun Prozent und liegt damit etwa im Bereich ihres letzten Landtagswahlergebnisses.

Damit rangieren die Sozialdemokraten nur noch knapp vor der AfD, die sieben Prozent erreicht. Die Grünen kommen auf 20 Prozent und hätten damit ihr bestes Ergebnis in Bayern. Die Freien Wähler liegen bei zehn Prozent, die FDP kommt auf sechs Prozent. Die nächste Landtagswahl in Bayern ist im Herbst 2023. Das Meinungsforschungsinstitut Forsa befragte vom 23. Mai bis zum 3. Juni 1049 Bürgerinnen und Bürger.

Könnten die Bayern den Ministerpräsidenten direkt wählen, würden sich 53 Prozent für Amtsinhaber und CSU-Chef Markus Söder entscheiden. Sein Herausforderer Ludwig Hartmann von den Grünen bekommt mit elf Prozent deutlich weniger Zustimmung als seine Partei. SPD-Landeschef Florian von Brunn landet bei sechs Prozent. 30 Prozent der Wahlberechtigten würden sich für keinen der drei Kandidaten entscheiden.

hex/cfm

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.