CSD-Parade in Köln : Lastwagen sind in der Kölner Innenstadt verboten

Am Sonntag startet die CSD-Parade – wir sagen, was man wissen muss.

Am Wochenende des 8. und 9. Juli feiern 30.000 Teilnehmer den jährlichen Christopher Street Day in Köln.

Für die Parade am Sonntag hat die Stadt Köln Lastwagen in der Innenstadt verboten. In Abstimmung mit der Polizei habe man sich entschlossen, heißt es in einer Mitteilung, die Einfahrt von Fahrzeugen mit und ohne Anhänger mit einem Gesamtgewicht von 7,5 Tonnen von 0 bis 22 Uhr zu unterbinden. Die Polizei wird an ausgewählten Stellen Vorkontrollen durchführen.

Davon betroffen ist das Gebiet zwischen der Schönhauser Straße, Marktstraße, Am Vorgebirgstor, Pohligstraße, Weißhausstraße, Universitätsstraße, Innere Kanalstraße, den Auffahrten zu Zug- und Severinsbrücke, sowie der Rheinuferstraße.

Der Umzug am Sonntag startet um 12 Uhr

Die Parade selbst startet um 12 Uhr. Laut Polizei sind daran 85 Festwagen beteiligt, sodass die Durchlaufzeit vier Stunden betragen wird.

Der Umzug, der jährliche Höhepunkt des CSD, wird über die Deutzer Brücke in Richtung Innenstadt starten. Über Schildergasse, Ehrenstrasse und Frisenwall werden sie zur Komödienstraße laufen. (akh)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta