Crest, Oral-B und Blend-a-med kündigen Einführung der ersten recycelbaren HDPE-Zahnpastatuben in Nordamerika und Europa an

·Lesedauer: 5 Min.
  • Procter & Gamble (P&G) wird im Januar 2021 mit der Umstellung auf recycelbare HDPE-Tuben für Crest, Oral-B und Blend-a-med beginnen und die Maßnahme bis zur vollständigen Umstellung im Jahr 2025 in den USA und in Europa fortführen.

  • Die Einführung der ersten HDPE-Tuben wird es Millionen von Haushalten ermöglichen, Zahnpastatuben über bestehende Recyclingsysteme der Wiederverwertung zuzuführen.

Heute stellt Procter & Gamble Oral Care seine neueste Verpackungsinnovation für die führenden Zahnpastamarken Crest, Oral-B und Blend-a-med vor. Diese Maßnahme steigert die Wiederverwertbarkeit der Zahnpastatuben und ist Teil der Ambition-2030-Nachhaltigkeitsziele von P&G, nach denen die Verpackungen des Unternehmens zu 100 Prozent recycelbar bzw. wiederverwendbar sein werden.

Die weltweit führenden Mundpflegemarken Crest und Oral-B sowie die europäische Marke Blend-a-med werden im Januar 2021 mit der Umstellung beginnen und diese bis zur vollständigen Umstellung im Jahr 2025 fortführen.

Zahnpastatuben werden täglich von Millionen von Verbrauchern genutzt. Ihre Zusammensetzung aus mehreren Materialien stellt Recyclinganlagen in aller Welt jedoch vor große Herausforderungen. Die Lösung hierfür stellen Tuben aus HDPE (High-Density-Polyethylen) dar, die einen vergleichbaren Produktschutz wie die derzeit verwendeten Tuben bieten und von zuständigen nordamerikanischen und europäischen Stellen die Zertifizierung erhalten haben, dass sie mit bereits vorhandenen Recyclingtechnologien kompatibel sind. Diese HDPE-Tuben können dort recycelt werden, wo entsprechende Sammelsysteme existieren.

Damit die richtige Lösung eingeführt wird und Zahnpastatuben nachhaltiger produziert werden, steht Procter & Gamble in Gesprächen mit mehreren HDPE-Tubenlieferanten und hat bereits eine Vereinbarung mit Albéa getroffen. Das Verpackungsunternehmen wird die Belieferung mit seinen proprietären Tuben des Typs Greenleaf Generation 2 aufnehmen. Diese Tuben können überall dort recycelt werden, wo entsprechende Sammelsysteme vorhanden sind. Tuben des Typs Greenleaf Generation 2 wurden von der nordamerikanischen Association of Plastic Recyclers (APR) sowie von RecyClass und SUEZ.circpack® in Europa zertifiziert und können mit dem bereits vorhandenen effizienten Recyclingsystem für HDPE-Flaschen recycelt werden.

Um die APR-Zertifizierung zu erhalten, wurde der Nachweis erbracht, dass die Zahnpastatuben in hochwertiges Post-Consumer-HDPE-Harz umgewandelt und anschließend zur Herstellung neuer Kunststoffflaschen wiederverwendet werden können.

RecyClass ist eine unabhängige, branchenübergreifende Plattform, die die Recyclingfähigkeit von Materialien beurteilt und spezifische Empfehlungen zur Verbesserung von Verpackungen ausspricht, damit diese im Einklang mit aktuellen Recyclingtechnologien in Europa stehen. Die Plattform bescheinigt, dass die Zahnpastatuben-Technologie von Procter & Gamble mit den gängigen HDPE-Recyclingverfahren kompatibel ist. Darüber hinaus bescheinigt sie, dass die Zahnpastatuben samt Deckel von Procter & Gamble keine negativen Auswirkungen auf das derzeitige Recyclingverfahren für HDPE-Behälter in Europa haben wird.

„Zahnpastatuben sind heute größtenteils nicht recycelbar. Mit der RecyClass-Zertifizierung für die Greenleaf Generation 2-Technologie von Albéa, die von P&G eingesetzt wird, sind wir jedoch auf dem richtigen Weg: zum einen, um das Recyclingbewusstsein für Tuben zu erhöhen, und zum anderen, um die Recyclingqualität und die Recyclingquoten für HDPE-Feststoffe in Europa zu steigern", so Paolo Glerean, Vorstandsvorsitzender von RecyClass.

Darüber hinaus wurde die Sortierbarkeit der Tuben erfolgreich von SUEZ.circpack® getestet. Unter Beachtung des Sortierprotokolls von RecyClass wurde bestätigt, dass die Tuben in den richtigen Materialstrom einfließen und zusammen mit den übrigen HDPE-Materialien recycelt werden können.

„Die präzise Sortierung ist ein wesentlicher Schritt, um das Recycling sicherzustellen. Aus diesem Grund hat SUEZ.circpack® in einer vollumfänglich funktionsfähigen Sortieranlage in Deutschland Sortiertests durchgeführt. Die Anlage und die dort eingesetzten Technologien sind in der europäischen Recyclingindustrie sehr gängig. Die Ergebnisse zeigten, dass die Verpackungen korrekt in den HDPE-Materialstrom einsortiert werden können. Die Erkennung des Kunststoffs mit der Nahinfrarot-Technologie (NIR) war durchgängig präzise", so Vincent Mooij, Leiter von SUEZ.circpack®.

„P&G Oral Care hat bereits vor vielen Jahren mit Nachhaltigkeitsinitiativen begonnen. Wir werden auch weiterhin unsere Umweltbilanz verbessern. Um die Lieferkette im Sinne der Kreislaufwirtschaft zu gestalten, sind alle unsere weltweiten Produktionsstandorte dafür zertifiziert, dass sie keinerlei Produktionsabfälle auf Deponien entsorgen. Zudem werden unsere Standorte in den USA, in Kanada und Europa zu 100 Prozent mit Strom aus erneuerbaren Energien betrieben", so Steve Bishop, CEO von P&G Health Care. „Obwohl noch viel zu tun bleibt, sind wir doch stolz auf die Schritte, die wir mit unseren führenden Marken, also mit Crest in Nordamerika und mit Oral B und Blend-a-med in Europa, unternehmen, um in den kommenden Jahren recycelbare Tuben einzuführen."

Virginie Helias, Chief Sustainability Officer von P&G, ergänzte dies folgendermaßen: „Wir haben uns verpflichtet, durch die Innovationen, die unsere Produkte und Verpackungen aufweisen, ein verantwortungsbewusstes Konsumverhalten zu ermöglichen und zu inspirieren. Unsere führenden Mundpflegeprodukte erreichen Millionen von Menschen in aller Welt. Diese neue Verpackungsinnovation wird dazu beitragen, dass Zahnpastatuben in den bereits vorhandenen Recyclinganlagen in großem Umfang wiederverwertet werden können. Dadurch verbessern wir unsere Umweltbilanz und streben nach Kreislauflösungen. Es geht nicht mehr nur darum, ob wir etwas tun können oder was wir tun können, sondern darum, wie schnell wir dies umsetzen."

Über P&G:

Procter & Gamble (P&G) bietet Verbrauchern auf der ganzen Welt eines der stärksten Portfolios mit qualitativ hochwertigen, führenden Marken wie Always®, Ambi Pur®, Ariel®, Bounty®, Charmin®, Crest®, Dawn®, Downy®, Fairy®, Febreze®, Gain®, Gillette®, Head & Shoulders®, Lenor®, Olay®, Oral-B®, Pampers®, Pantene®, SK-II®, Tide®, Vicks® und Whisper®. P&G ist weltweit in rund 70 Ländern tätig. Aktuelle Informationen und Nachrichten über P&G und die Marken des Unternehmens finden Sie unter http://www.pg.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20201201006191/de/

Contacts

Nordamerika
Velvet Gogol Bennett, P&G
gogolbennett.vc@pg.com

Europa
Paola Mulas, P&G
mulas.p@pg.com