Creative Halo: Mehr Diskolicht im Bluetooth-Lautsprecher

Thaddeus Herrmann
Creative Halo ist Bluetooth-Lautsprecher mit Beleuchtung


Mit dem Halo bringt Creative einen weiteren Bluetooth-Lautsprecher in den Handel, der sich jedoch schon rein optisch vom bisherigen Angebot des Herstellers absetzt. Halo macht nicht nur laut, sondern dazu auch noch bunt. Die integrierte LED-Beleuchtung (16,8 Millionen Farben) synchronisiert zur laufenden Musik, zwölf Presets (steuerbar über die passende App "Xpectra", aber auch am Gerät selbst), sollen so schön anzusehende und passende Farbwelten darstellen. Der Hersteller spricht von "3D-Effekt".

Der Sound kommt von zwei Treibern, die von einer Bassreflexkammer unterstützt werden. Der Lautsprecher ist mit Nylon ummantelt. Halo kann über natürlich über Bluetooth angesteuert werden (4.2), hat aber auch einen Line-Eingang, um so andere Geräte anzuschließen. Die maximale Akkulaufzeit wird mit acht Stunden angegeben.

Halo kostet 70 Euro. Das ist deutlich preisgünstiger als die Lichtorgel-Konkurrenz von JBL, die jedoch wasserdicht ist. Wie sich die beiden im Klang unterscheiden, kann nur ein Test im Laden klären. Auf der Webseite von Creative wird Halo bereits als lieferbar gelistet, die Pressemeldung spricht von September als Veröffentlichungsdatum.

Technische Daten
• 510 g
• 108 x 70 x 175 mm
• Bluetooth 4.2
• Freisprecheinrichtung
• 3,5mm-Klinkeneingang für externe Audioquellen
• Bis zu 8 Stunden Audio-Wiedergabe
• 12 Lightshow-Presets über die Creative -App – erhältlich im App Store und auf Google Play


Creative