Crash, Rallye, Korrektur, Aufschwung: Diese Warren-Buffett-Zitate rücken dir den Kopf zurecht!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Warren Buffett
Warren Buffett

Kommt es zu einem Crash, einer Rallye, einer Korrektur oder einem Aufschwung? Das sind grundsätzlich verschiedene Möglichkeiten. Ich kenne jedoch einen Investor, der sich mit diesen Optionen nicht sonderlich beschäftigt: Warren Buffett, der im Laufe seiner Investorenkarriere wohl schon alles gesehen hat.

Lass uns daher heute einen Blick auf zwei Warren-Buffett-Zitate riskieren, die dir jetzt deinen Kopf zurechtrücken können, wenn du gerade in eher kurzzeitigen Intervallen wie Crash, Rallye und den zwei weiteren Begriffen denkst. Sie helfen dir möglicherweise, dich auf das Wesentliche zu konzentrieren.

Warren-Buffett-Zitat: Über das Pflanzen eines Baumes

Ein erstes Warren-Buffett-Zitat, das dabei überaus relevant sein dürfte, handelt eigentlich vom Pflanzen eines Baumes. Das Orakel von Omaha hat bereits vor einigen Jahren ein überaus treffendes Zitat von sich gegeben. Beziehungsweise eine Analogie, über die Foolishe Investoren durchaus nachdenken können. Wörtlich heißt es hier:

Jemand sitzt heute im Schatten, weil ein anderer vor langer Zeit einen Baum gepflanzt hat.

Warren Buffett zeigt hier auf, dass viele Prozesse auf dieser Welt eben eine ganze Weile dauern. Ein kleiner Baum kann über viele Jahre zu einem schattenspendenden Gewächs heranreifen. Allerdings hat derjenige, der ihn gepflanzt hat, zunächst wenig von seiner initialen Investition.

Das können wir auch auf das Investieren abstrahieren. Oder vielleicht weiterdenken. Wir sollten vielleicht gerade jetzt investieren, egal wie es kurz- oder mittelfristig weitergeht. Es könnte zu einer Korrektur kommen, vielleicht auch zu einem Crash. Oder womöglich zu einer Rallye. Alle Optionen sind denkbar. Das ist jedoch nicht der Fokus, den man einnehmen sollte.

Mit dem Zins- und Zinseszinseffekt gibt es über Jahre und Jahrzehnte stets einen soliden Vermögensaufbau. Egal was die kommenden Monate oder ein, zwei Jahre bringen werden. Wer diesen Fokus wählt und sich auf den großen Vermögensbau konzentriert, dürfte auch jetzt mit dem richtigen Blickwinkel investieren. Später dürfte man sich jedenfalls freuen, wenn man sich im Schatten seines Vermögens ausruhen kann, das man heute pflanzt.

Mindestens 10 Jahre!

Ein zweites Warren-Buffett-Zitat ist ebenfalls überaus relevant, wenn es um eine zeitliche Mindestvorstellung geht, mit der man investieren sollte. Diesbezüglich sagte das Orakel von Omaha einst:

Wenn Sie nicht bereit sind, eine Aktie für 10 Jahre zu besitzen, denken Sie nicht einmal daran, sie für 10 Minuten zu besitzen.

Auch hier zeigt sich eine langfristig orientierte Perspektive des Starinvestors. Das Warren-Buffett-Zitat verdeutlicht, dass man beim Investieren kurzfristige Zeiträume ausblenden sollte. Es geht um die Performance eines Unternehmens … und das eben über Jahre und Jahrzehnte hinweg. Nicht um eine kurzzeitige Performance einer Aktie, die mal hinauf oder hinab gleiten kann.

Das ist es, was Warren Buffett hier präzisiert. Auch mit diesem Blickwinkel sind weder Crash noch Korrektur, noch Rallye oder Aufschwung wichtige Stichworte. Nein, sondern es geht darum, langfristig von der Stärke eines Unternehmens zu profitieren.

Der Artikel Crash, Rallye, Korrektur, Aufschwung: Diese Warren-Buffett-Zitate rücken dir den Kopf zurecht! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2021