Crash, Korrektur, Inflation & Co.: Ist diese DAX-Aktie jetzt das Mittel gegen alles?!

Anlageideen und Aktientipps
Anlageideen und Aktientipps

Ein Mittel gegen Crash, Korrektur und Inflation und einen perfekten Schutz gibt es natürlich nicht. Allerdings existiert eine DAX-Aktie, die viele attraktive Eigenschaften besitzen könnte. Selbst dann, wenn sie jetzt ein wenig nachgibt.

Blicken wir heute auf eine interessante, Foolishe Chance. Eine DAX-Aktie hat jedenfalls das gewisse Etwas, um vielen Sorgenfeldern aus dem Weg zu gehen. Sie ist günstig, besitzt Qualität und ein defensives Geschäftsmodell. Na, eine Idee, welcher spannende Kandidat das sein könnte?

Fresenius: Die DAX-Aktie gegen Crash, Korrektur & Inflation?

Fresenius (WKN: 578560) ist die DAX-Aktie, um die es heute geht. Vielleicht ist die Aktie das Mittel gegen den Crash, eine Korrektur, Inflation, steigende Zinsen und was auch immer. Ein erstes Merkmal, das jedenfalls jetzt eine Stärke sein kann, ist die fundamentale Bewertung. Auf einem Aktienkurs um 29,00 Euro liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis bei einem Wert von unter 9. Auch das Kurs-Umsatz-Verhältnis ist mit fast 0,4 eher günstig. Ein positives Renditepotenzial bieten die inzwischen rund 3,1 % Dividendenrendite. Tendenz vermutlich weiter steigend, schließlich steckt hinter der Aktie ein Dividendenaristokrat.

Das, was mir bei dem DAX-Dividendenaristokraten ebenfalls gefällt, ist das defensive Geschäftsmodell. Als Gesundheitskonzern mit einem großen Schwerpunkt auf Krankenhäuser (Helios) und medizinische Alltagsprodukte und Medikamente (Kabi) liegt ein Großteil auf einem defensiven, nicht-zyklischen Markt. Gerade jetzt kann das ein guter Weg sein, um Rendite einzufahren. Oder um Umsätze und Gewinne zu generieren. Die Gewinnrendite liegt, operative Konstanz vorausgesetzt, bei ca. 11 % pro Jahr. Das ist wirklich eine Menge, womit wir sogar die momentan hohe Inflation schlagen sollten.

Ein moderates Wachstum ist möglich, wobei wir abwarten sollten, was Inflation, steigende Zinsen und der Ukraine-Krieg jetzt bringen. Selbst ein konsequent konstanter Gewinn je Aktie von zuletzt ca. 3,30 Euro könnte jedoch einen soliden, langfristigen Vermögensaufbau ermöglichen. Jedenfalls sehe ich auf diesem Bewertungsmaß eine Sicherheitsmarge vorhanden. Ich meine: Wie tief soll ein defensiver Dividendenaristokrat denn noch fallen?

Am Tiefpunkt?!

Die DAX-Aktie Fresenius ist für mich eigentlich bereits am Tiefpunkt. In den vergangenen sechs Monaten haben die Anteilsscheine zwar weitere 15,7 % an Börsenwert eingebüßt. Das große Aber ist jedoch: Viel Pessimismus dürfte in diese Bewertung eingepreist sein. Trotzdem gibt es Qualität, eine defensive Klasse, eine adelige Dividende. Und sogar zuletzt moderates Wachstum.

Für ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von lediglich 9 und eine Dividendenrendite von über 3 % sehe ich jedenfalls eine Sicherheitsmarge. Die Frage: Wie tief die Aktie noch fallen kann, ehe sie mit ihren Qualitäten ein zu großes Schnäppchen ist, halte ich für relevanter als das Risiko, dass es kurzfristig vielleicht noch einige Prozentpunkte bergab gehen könnte.

Der Artikel Crash, Korrektur, Inflation & Co.: Ist diese DAX-Aktie jetzt das Mittel gegen alles?! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Fresenius. The Motley Fool empfiehlt Fresenius.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.