Cowboys-Kicker versagt historisch

Es war einfach nicht sein Tag.

Auf kaum jemanden dürfte dieser Ausspruch besser zutreffen als auf Brett Maher. Der Kicker der Dallas Cowboys verpasste im Wild-Card-Duell gegen die Tampa Bay Buccaneers sage und schreibe vier Extrapunkte in Folge. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NFL)

Laut Elias Sports Bureau ist er damit der erste Spieler seit dem Jahr 1932, der derart viele Extrapunkte in nur einem einzigen Spiel nicht zwischen den Torstangen untergebracht hat.

Erst beim fünften und letzten Touchdown der Cowboys im Schlussviertel erledigte er seine Arbeit fehlerfrei. (DATEN: Alle Tabellen der NFL)

Cowboys wollen keinen neuen Kicker

„Ich habe mir Sorgen darüber gemacht, inwieweit sich diese verpassten Extrapunkte auf das Spiel auswirken könnten“, erklärte Cowboys-Owner Jerry Jones nach der Partie. Er fügte aber an, dass sich das Team vor dem Duell gegen die San Francisco 49ers in der Divisional Round am kommenden Wochenende nicht nach einem neuen Kicker umsehen wird.

In der regulären Saison hatte Maher 50 von 53 Extrapunkten verwandelt. „Wir brauchen Brett. Er versteht das. Wir müssen diese Woche wieder an die Arbeit gehen und ihn fit machen“, äußerte Head Coach Mike McCarthy.

Und weiter: „Ja, er ist enttäuscht, aber wir brauchen ihn. Wir brauchen ihn, um uns zu konzentrieren. Er hat sich das ganze Jahr über sehr gut für uns eingesetzt.“ (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der NFL)

Brett Maher stellt sich Fragen der Reporter

Der Unglücksrabe selbst stellte sich nach der Partie übrigens ebenfalls den Fragen der Reporter. „Ich habe heute Abend definitiv keinen Beitrag zum Sieg des Teams geleistet“, konstatierte er.

In den sozialen Netzwerken sorgten die unzähligen Fehlschüsse derweil für Spott und Häme.

Alles zur NFL auf SPORT1.de