Covid-Welle in Guangzhou: Behörden riegeln Bezirk mit 3 Mio. Einwohnern ab

Erstmals seit einem halben Jahr hat es in China wieder Todesopfer durch Covid-19 gegeben. Die Behörden ijn Peking regristierten seit dem Wochenende mindestens drei Todesfälle und verhängten daraufhin neue Beschränkungen.

In die Hauptstadt Reisende oder Zurückkehrende müsen sich ab sofort für drei Tage isolieren. Aufgehoben werden kann die Restriktion erst nach drei negativen Coronatests an drei Tagen in Folge.

In der südchinesischen Metropole Guangzhou ist der größte Stadtbezirk nach einem massiven Covid-19-Ausbruch abgeriegelt worden. Davon betroffen sind rund 3,7 Millionen Menschen. Schulen und Universitäten im Distrkt Baiyun wurden vorerst bis Freitag geschlossen.