Coutinho trifft für Brasilien und bricht in Tränen aus

Philippe Coutinho konnte seine Tränen nicht unterdrücken

Dass schwierige Wochen hinter Philippe Coutinho liegen, hat sich bei dessen Einsatz für Brasilien in der WM-Qualifikation deutlich gezeigt. Der 28 Jahre alte Offensivmann sorgte für den 2:0-Endstand gegen Ecuador und ließ in der Folge seinen Emotionen freien Lauf. (Ergebnisse und Spielplan)

Nach schöner Vorarbeit von Gabriel Jesus vollendete Coutinho aus kurzer Distanz und brach umringt von seinen Mitspielern in Tränen aus.

Neymar fühlt mit

"Ich bin sehr glücklich, dass er ein Tor erzielt hat. Er ist in einer schwierigen Situation und sehr traurig. Aber es ist schön, dass er uns heute geholfen hat, das Spiel zu gewinnen", freute sich Mitspieler Neymar.

Der Brasilianer vom FC Liverpool versucht seit Wochen, seinen Wechsel zum FC Barcelona zu erzwingen, doch die Reds blieben hart. In der Premier League fehlte Coutinho zuletzt wegen angeblicher Rückenbeschwerden.


Coutinho sticht als Joker

Wegen des Transfertheaters verzichtete auch Brasiliens Nationaltrainer Tite zunächst auf den 25-Jährigen. Beim Stand von 0:0 wurde der Offensivspieler aber schließlich eingewechselt und sorgte in der 76. Minute für die Entscheidung.

Das 1:0 erzielte kurz zuvor Paulinho (69.), der seinen Wechsel nach Barcelona bereits realisierte.

Die Selecao war bereits vor dem Spiel als Gruppenerster sicher für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland qualifiziert. (Die Tabelle der WM-Quali)