Ex-Nationalspieler Weis geht in die fünfte Liga

Tobias Weis machte 2009 sein einziges Spiel im Nationaltrikot

Einst mischte er mit der TSG Hoffenheim die Bundesliga auf und spielte sich ins Aufgebot von Joachim Löw - nun ist Tobias Weis in der fünften Liga gelandet.

Der FSV 08 Bissingen, Tabellenvierter der Oberliga Baden-Württemberg, gab am Montag auf einer Pressekonferenz die Verpflichtung des früheren Nationalspielers bekannt. 

Der 32-Jährige, der zuletzt bis 2016 für den VfL Bochum in der 2. Bundesliga aktiv war und seine Karriere eigentlich schon beendet hatte, unterschrieb einen Vertrag bis Sommer 2020.

Weis erlebte Höhen und Tiefen

Weis war im Sommer 2007 zum damaligen Zweitligisten Hoffenheim gewechselt und war tragende Säule in der Aufstiegssaison und der spektakulären Premieren-Spielzeit 2008/09, in der die Hoffenheimer unter Ralf Rangnick Herbstmeister wurden.

Weis spielte sich in den erweiterten Kreis der Nationalmannschaft, bei der Asienreise 2009 bestritt er sein erstes und einziges Länderspiel gegen die Vereinigten Arabischen Emirate.

Weis' weitere Karriere bei Hoffenheim verlief wechselhaft, 2013 musste er in die berüchtigte "Trainingsgruppe 2", danach verschlug es ihn zu Eintracht Frankfurt und dem VfL Bochum, wo seine Profi-Karriere 2016 nach einer Vertragsauflösung endete. Zuletzt eröffnete er ein Restaurant in Ludwigsburg.

Mit dem neuen Klub backt Weis nun kleine Brötchen: "Mein persönliches Ziel ist es, mit Bissingen in die Regionalliga aufzusteigen", verkündete er am Montag.