Cortese startet auf dem Sachsenring von Rang drei

Sandro Cortese startet beim Heim-Grand-Prix von Platz drei. Foto: Hendrik Schmidt

Ernstthal (dpa) – Für die deutschen Motorrad-Fahrer läuft es beim Heim-Grand-Prix auf dem Sachsenring so gut wie noch nie in dieser Saison.

Der bisher enttäuschende Sandro Cortese sicherte sich bei der durch schwere Regenschauer erschwerten Qualifikation in der Moto2-Klasse Rang drei. Damit geht der Suter-Pilot aus Berkheim am Sonntag aus der ersten Startreihe in den WM-Lauf.

Nur die beiden Kalex-Piloten Franco Morbidelli (Italien) und Alex Márquez (Spanien) waren schneller. Corteses Dynavolt IntactGP-Teamkollege Marcel Schrötter musste sich mit Platz 13 zufrieden geben.

In der MotoGP-Klasse zeigte auch Jonas Folger einen starken Auftritt und wurde Fünfter. Vor dem Yamaha Tech3-Pilot sicherte sich Titelverteidiger Marc Márquez die Pole Position. Der siebenfache Sachsenring-Grand-Prix-Sieger aus Spanien verwies auf Honda den Italiener Danilo Petrucci auf Ducati auf den zweiten Platz. Dritter wurde der spanische Honda-Pilot Dani Pedrosa. Publikumsliebling und Assen-Sieger Valentino Rossi (Italien) wurde Neunter.  

In der Moto3-Klasse geht Philipp Öttl von der siebten Startposition aus ins Rennen. Er lag mit der KTM bei immer wieder einsetzendem Regen nur 0,596 Sekunden hinter dem spanischen Honda-Fahrer Aron Canet, der sich die Pole Position vor seinem ebenso auf Honda fahrenden Landsmann Joan Mir sicherte. Auf den dritten Startplatz kam der Italiener Nicoló Bulega auf KTM.