Coronavirus: Ex-Präsident von Real Madrid gestorben

SPORT1

Real Madrid trauert um seinen früheren Präsidenten Lorenzo Sanz.

Der Geschäftsmann, der am Dienstag in kritischem Zustand auf die Intensivstation eingeliefert worden war, starb am Samstagabend an den Folgen des Coronavirus in einem Krankenhaus in Madrid.


"Er hatte dieses Ende und diesen Weg nicht verdient. Es geht einer der nettesten, mutigsten und fleißigsten Menschen, die ich je gesehen habe. Seine Familie und Real Madrid waren seine Leidenschaft, bestätigte Lorenzo Sanz junior auf Twitter den Tod seines Vaters.

Alle aktuellen Meldungen, Entwicklungen und Auswirkungen auf den Sport durch die Covid-19-Krise im Corona-Ticker!

Unter Sanz, zwischen 1995 und 2000 Präsident der Königlichen, gewann Real zweimal die Champions League. Nur wenige Wochen nach dem zweiten Triumph 2000 wurde er als Präsident von Florentino Pérez abgelöst.


Der jetzige Real-Kapitän Sergio Ramos sprach auf Twitter von einem "sehr traurigen Tag für Real Madrid ... Sein Tod macht diese traurigen Tage, in denen wir uns befinden, noch schlimmer. Mein tief empfundenes Beileid an Familie und Freunde. Ruhe in Frieden."