Corona: NFL-Teams müssen Einrichtungen schließen

Sportinformationsdienst

Im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus hat die NFL ihre Klubs angewiesen, sämtliche Teameinrichtungen zu schließen.

Die Regeln sollten sicherstellen, dass "alle Klubs unter gleichen Voraussetzungen operieren und dass die NFL sich in dieser Zeit weiter verantwortungsvoll verhält", sagte Commissioner Roger Goodell. Die Maßnahmen sollen zunächst bis zum 8. April gelten.

Alle aktuellen Meldungen, Entwicklungen und Auswirkungen auf den Sport durch die Covid-19-Krise im Corona-Ticker!

Alle NFL-Klubs hatten ihren Spielern bereits zuvor untersagt, das Gelände zu betreten, es sei denn, es war eine medizinische Behandlung notwendig. Die meisten Mannschaften hatten jedoch noch eine begrenzte Anzahl von Mitarbeitern in ihren Büros.

NFL-Draft findet statt

Ab Mittwochabend (Ortszeit) erhält lediglich noch das medizinische Personal sowie das Sicherheitspersonal Zutritt zum Gelände. Die Teams dürfen weiterhin Spieler unter Vertrag nehmen, sich um den Verkauf von Eintrittskarten kümmern und andere Dinge unternehmen, die zur Vorbereitung auf die neuen Saison nötig sind.


"Die Herausforderungen, denen wir gegenüberstehen, sind riesig - den meisten Unternehmen und Personen in diesem Land geht es genauso", sagte Goodell, der versicherte, die NFL sei gut aufgestellt, um diese Herausforderungen zu meistern.

Der Draft soll wie geplant am 23. und 24. April über die Bühne gehen, allerdings sind alle öffentlichen Veranstaltungen rund um die jährliche Talenteverteilung abgesagt.