Corona-Lockdown für Sydney weiter verschärft

·Lesedauer: 1 Min.
Die Menschen in Sydney sollen möglichst zu Hause bleiben

Der Corona-Lockdown in Australiens größter Stadt Sydney ist am Freitag weiter verschärft worden. "Verlassen Sie ihr Haus nicht, es sei denn, sie müssen es unbedingt", forderte die Regierungschefin des Bundesstaates New South Wales, Gladys Berejiklian, die rund fünf Millionen Bewohner von Sydney auf. Die Bevölkerung von Sydney stehe der größten Bedrohung "seit Beginn der Pandemie" gegenüber.

Zu den neuen Restriktionen gehört die Vorschrift, Sport im Freien höchstens zu zweit zu betreiben. Außerdem soll das bereits bestehende Verbot nicht notwendiger Reisen besser überwacht werden.

Die Hauptstadt von New South Wales befindet sich in der dritten Woche des Lockdowns, registriert aber weiterhin immer neue Höchststände der täglichen Corona-Neuinfektionen. Am Freitag wurden 44 Neuansteckungen in Sydney gemeldet.

Die Menschen in Sydney müssten daher nun dringend "die Regeln befolgen, die bereits gelten", mahnte Berejiklian. Schließlich sei die Delta-Variante des Coronavirus viel ansteckender als frühere Varianten. Die Menschen müssten jetzt "das Blatt wenden", wenn sie nicht tausende Todesfälle durch Covid-19 riskieren wollten, forderte die Regierungschefin von New South Wales.

Australien hat die Corona-Pandemie bislang mit der Schließung seiner Grenzen, der schnellen Verhängung von Lockdowns bei Ausbrüchen und intensiver Kontaktverfolgung weitgehend eindämmen können. Allerdings sind nur rund neun Prozent der Bevölkerung vollständig gegen das Coronavirus geimpft.

yb/cp

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.