Corona-Lockdown auch über australische Großstadt Adelaide verhängt

·Lesedauer: 1 Min.
In Australien breitet sich seit einigen Wochen die Delta-Variante aus

Nach Sydney und Melbourne muss auch die australische Großstadt Adelaide in den Corona-Lockdown. Die Regierung des Bundesstaats South Australia, dessen Hauptstadt Adelaide ist, kündigte den Schritt am Dienstag an. Zuvor waren fünf Neuansteckungen mit dem Coronavirus innerhalb des Bundesstaats registriert worden.

Der Lockdown gelte ab Dienstag um 18 Uhr (Ortszeit), sagte der Regierungschef von South Australia, Steven Marshall. Die damit verbundenen Corona-Beschränkungen würden voraussichtlich für mindestens sieben Tage gelten. "Wir hassen es, diese Restriktionen in Kraft setzen zu müssen. Aber wir glauben, dass wir nur diese eine Chance haben - eine Chance, um die Sache wiedergutzumachen", betonte Marshall.

Während des Lockdowns dürfen die Menschen ihre Wohnungen nur aus bestimmten Gründen verlassen, etwa um Lebensmittel zu kaufen oder Sport zu machen. Insgesamt gelten Lockdown-Maßnahmen inzwischen für 14 Millionen Australier.

Australien gilt als eines der internationalen Vorbilder im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Mit strikten Grenzschließungen und einer engen Kontaktnachverfolgung hatten die Behörden die inländische Ausbreitung des Coronavirus monatelang weitgehend unterbunden.

Seit rund einem Monat hat Australien aber mit einem Infektionsherd zu kämpfen, der auf die Infektion eines Taxifahrers aus Sydney mit der hochansteckenden Delta-Variante des Coronavirus zurückgeht. Landesweit werden in Australien derzeit rund hundert Neuinfektionen pro Tag registriert. Hinzu kommt die bislang relativ niedrige Impfquote in Australien: Nur rund elf Prozent der 25 Millionen Einwohner des Landes sind derzeit gegen das Coronavirus geimpft.

isd/ans

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.