Corona-Chaos geht weiter: Nächstes Team in Quarantäne

SPORT1
·Lesedauer: 2 Min.
Corona-Chaos geht weiter: Nächstes Team in Quarantäne
Corona-Chaos geht weiter: Nächstes Team in Quarantäne

Der deutsche Fußball vermeldet die nächste Corona-Quarantäne.

Bei Drittligist Dynamo gibt es zwei positive Corona-Befunde, deswegen muss sich die Mannschaft in Quarantäne begeben (Service: TABELLE der 3. Liga).

Wie der Tabellenführer mitteilte, wurde Pascal Sohm positiv auf das Corona-Virus getestet. Bereits am Dienstag konnte bei Ransford-Yeboah Königsdörffer eine entsprechende Viruslast von COVID-19 nachgewiesen werden.

Als Folge wurde die beiden Dynamo-Partien gegen den MSV Duisburg (Samstag) und beim KFC Uerdingen (Dienstag) abgesagt. Wann die Spiele nachgeholt werden, steht noch nicht fest.

Alle Spiele der 3. Liga und vieles mehr – live & auf Abruf bei MagentaSport | ANZEIGE

"Alle Spieler, die sich zuletzt im Mannschaftstraining befunden haben, befinden sich seit heute Morgen in einer häuslichen Quarantäne, die erst einmal vom Dresdner Gesundheitsamt bis kommenden Montag angesetzt wurde", erklärte Sportgeschäftsführer Ralf Becker.

Duisburg schmerzt Absage

Dresden ist laut kicker zum vierten Mal in dieser Spielzeit von einer Absage betroffen, Duisburg zum sechsten Mal.

"Diese äußerst kurzfristige Absage tut uns sehr weh", erklärte MSV-Sportdirektor Ivo Grlic auf der Vereinshomepage und verwies auch auf die Reisekosten, auf denen der Klub nun sitzen bleibe: "Wir sind gut drauf und waren heiß auf das Spiel."

"Grund der Absetzungen ist eine Mannschaftsquarantäne für den Tabellenführer, nachdem die regelmäßigen Testungen in dieser Woche positive SARS-CoV-2-Befunde bei zwei Spielern ergeben haben", teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) mit.

Die Quarantäne für das Team und die Trainer gelte gemäß Entscheidung des Gesundheitsamts zunächst für fünf Tage. Sollten die nächsten PCR-Testreihen am Montag und Dienstag aber komplett negativ ausfallen, könnte Dresden am Mittwoch das Mannschaftstraining wieder aufnehmen.

Am Samstag (14.00 Uhr) in einer Woche empfängt Dresden den Halleschen FC. Spitzenreiter Dynamo liegt in der Tabelle mit derzeit 59 Punkten nur einen Punkt vor dem FC Ingolstadt auf Relegationsrang drei.