Corona-Börsencrash 2.0: Deine Chance zur Million

Caio Reimertshofer, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Corona Börsencrash
Corona Börsencrash

Der Winter naht und bereits im Herbst 2020 flammt die Sorge um einen zweiten Börsencrash aufgrund Corona erneut auf. Am vergangenen Mittwoch hat die Bundesregierung verkündet, dass ein zweiter Lockdown ab dem 2. November erfolgen werde. Die Maßnahmen sind in vielen Bereichen ähnlich wie bereits der erste Lockdown zu Beginn des Jahres, auch wenn es ein paar Änderungen gibt.

Die Befürchtung, dass ein zweiter Lockdown erfolgen würde, schwebt bereits seit geraumer Zeit wie ein Damoklesschwert über der Börse. In den vorausgegangenen Tagen ist es bereits zu Turbulenzen am Aktienmarkt gekommen, vor allem als SAP mit seinen Quartalszahlen enttäuschte. Da das Technologieunternehmen im deutschen Leitindex schwer gewichtet ist, zog er den DAX um ein paar Prozentpunkte mit in die Tiefe.

Mit der Ankündigung von neuen Lockdown-Maßnahmen ist die Angst endgültig wieder zurück auf dem Börsenparkett. Es wird befürchtet, dass die bereits angeschlagene Wirtschaft erneut zum Erliegen kommt. Die aufkeimende Panik schickte den DAX am Mittwoch um über 4 % ins Minus.

Smarte Investoren sollten von diesen Reaktionen zu einem zweiten Corona-Börsencrash unbeeindruckt bleiben und sich lieber darauf fokussieren, das Fundament für die erste Million zu legen.

Corona-Börsencrash 2.0: Mindset für Investoren

Seit der Corona-Baisse im März konnten wir beobachten, dass einige Aktien, vor allem Technologieunternehmen, stark an Wert zugelegt haben. Ebenfalls kann man allerdings seitdem beobachten, dass bei enttäuschenden Nachrichten Aktien regelrecht nach unten geprügelt werden. Der SAP-Crash ist dafür ein prominentes deutsches Beispiel.

In meinen Augen ist nach wie vor einiges an Luft im Markt. Es wurde durch die Hilfsmaßnahmen seit Anbeginn der Coronakrise sehr viel Geld in die Märkte gepumpt, die unweigerlich ihren Weg in die Aktienmärkte gefunden haben. Dort wurden meines Erachtens die gehypten Technologieunternehmen immer weiter nach oben gepeitscht.

Wenn viel Luft im Markt ist und Angst dazukommt, ist das eine toxische Mischung. Es wird in meinen Augen daher immer wahrscheinlicher, dass es zu einem zweiten Corona-Börsencrash kommen könnte. Die Reaktion der Börse auf die Lockdown-Maßnahmen hierzulande beweist, dass die Zittrigen, die in den letzten Wochen Aktien zu Höchstständen gekauft haben, bereits nervös werden.

Als langfristig orientierter und handelnder Investor sollte man daher nicht seine Aktien verkaufen, wenn ein zweiter Corona-Börsencrash kommt, sondern ruhig bleiben. Man sollte die Situation beobachten und Cash ansammeln. Cash für den Moment, wo die Kanonen donnern und man zu tiefen Preisen an der Börse einkaufen kann. Selbstverständlich sollte man nicht versuchen, den tiefsten Punkt zu timen. Bei attraktiven Rücksetzern kann man durchaus tranchenweise kaufen.

Mit einem Aktiencrash zur Million

In der Vergangenheit gab es viele Krisen und auch viele Börsencrashs. Diese Krisen haben oft gemeinsam, dass einige mutige Menschen die Chance für sich genutzt und investiert haben. Nicht zwangsläufig in Aktien, sondern vielleicht in eine Unternehmung. Oft wurde dieser Mut belohnt mit Erfolg und Reichtum.

Wenn man während eines Börsencrashs Geld übrig hat, das man mindestens fünf Jahre nicht zwingend benötigt, sollte man darüber nachdenken, in Aktien zu investieren. Mutige Investitionen in großartige Unternehmen während eines Börsencrashs bilden nämlich häufig das Fundament für ein Millionärsdasein. Die Million auf dem Depotzähler kommt im Normalfall nicht über Nacht, aber wenn man langfristig investiert bleibt, kann man es zur Million schaffen.

The post Corona-Börsencrash 2.0: Deine Chance zur Million appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Caio Reimertshofer besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2020