Cool Runnings 2? Jamaika will Bob-Zoff verfilmen

Jonas Nohe
Jazmine Fenlator-Victorian und Carrie Russell starten für Jamaika im Zweierbob der Frauen

Die Schlammschlacht zwischen dem jamaikanischen Bobverband und Sandra Kiriasis bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang ist längst filmreif - und zumindest für die Jamaikaner ist eine Fortsetzung von "Cool Runnings" offenbar schon ein Thema.

"Da bin ich mir ziemlich sicher. Wenn es nach den Reaktionen auf Twitter geht, wird es ganz sicher 'Cool Runnings 2' geben. Ich würde das sehr gerne sehen", sagte Jamaikas Pressesprecherin Kathleen Pulito am Montag am Alpensia Sliding Centre.

Doch damit nicht genug: Pulito machte sich anschließend auch schon erste Gedanken über eine mögliche Besetzung. (SERVICE: Olympia-Medaillenspiegel)

"Da muss ich gleich mal überlegen: Wer soll dann meine Rolle spielen?", überlegte Pulito allen Ernstes und meinte kurz darauf: "Julia Roberts! Das wäre meine erste Wahl."

Kiriasis wollte Startverbot erwirken

Die Auseinandersetzung mit Ex-Trainerin Kiriasis scheint die jamaikanische Delegation nicht sonderlich zu verunsichern.

Die Deutsche wollte im Streit um die Besitzverhältnisse am Bob der Jamaikaner über ihren Anwalt ein Startverbot für die Rennen in Pyeongchang erwirken. Ihrer Meinung nach hält Kiriasis noch bis Ende Februar das alleinige Nutzungsrecht an dem Schlitten, der ursprünglich von ihr beim BSC Winterberg angemietet worden sein soll.


Dem allerdings widersprachen die Winterberger: "Frau Kiriasis hat den Bob für Jamaika nicht organisiert oder besorgt." Sie sei "zu keiner Zeit 'Besitzerin' des Bobs" gewesen.

Der jamaikanische Verband hatte argumentiert, dass Kiriasis den Mietvertrag lediglich als Vertreterin unterzeichnet habe. Inzwischen steht der Kauf des Bobs durch eine Brauerei kurz bevor, die ihn anschließend den Jamaikanern spenden will.


"Es existiert ein unterschriebener Kaufvertrag", hieß es dazu vonseiten des BSC Winterberg, nach Eingang der Zahlung gehöre der Bob dem jamaikanischen Verband. (SERVICE: Olympia-Zeitplan)

Jamaika-Bob überzeugt im Training

Pilotin Jazmine Fenlator-Victorian und Anschieberin Carrie Russell gingen am Montagmorgen auch in den letzten beiden Trainings vor den vier Wertungsläufen am Dienstag und Mittwoch (ab 12.50 Uhr im LIVETICKER) an den Start. Im sechsten und letzten Trainingslauf fuhren die Jamaikanerinnen dabei sogar auf einen äußerst respektablen sechsten Platz.


"Wir sind richtig eingestellt, haben die richtigen Leute um uns herum und morgen werden wir die ganze Welt überraschen", sagte Pressesprecherin Pulito stellvertretend für die beiden Sportlerinnen.

Diese geben seit der Trennung von Kiriasis in der vergangenen Woche kaum mehr öffentliche Statements ab, zu den Vorgängen rund um ihre ehemalige Trainerin äußern sie sich überhaupt nicht.

"Es war für sie eine ziemlich schwierige Erfahrung, genau wie für unseren gesamten Stab", sagte Pulito über die Vorkommnisse der letzten Tage: "Aber sie sind hier, um zu trainieren und sich auf die Rennen zu konzentrieren."