"Cook this Page": Wie Ikea das Kochen neu erfindet

Nils Jacobsen
Wirtschaftsjournalist und Techblogger
Lachs einmal anders zubereitet – nach Vorlage von Ikea (Foto: Screenshot © Ikea Canada / Contagious/ YouTube)

Nicht nur bei seinen Möbeln geht Ikea immer neue Wege – auch das Kochen wollen die Schweden nun offenbar revolutionieren. Ikea hat nämlich in Kanada für kochfaule Großstädter eine Lösung präsentiert, die noch praktischer als eine Aufbauanleitung für eine Schrankwand ist. Anhand einer Seite Backpapier bekommen Kunden in Originalgröße eine Kochvorlage.

Man kennt das ja: Kochen ist nicht jedermanns Sache – besonders in der schnelllebigen, heutigen Zeit. Rezepte zu studieren, empfinden viele als lästig, und irgendeine Zutat fehlt immer.

Eine ungewöhnliche Abhilfe für Kochmuffel kommt nun ausgerechnet vom weltgrößten Möbel-Hersteller. Ikea Kanada hat Kunden in seinen Warenhäusern mit einem Blatt Papier überrascht, das aussieht wie eine Anleitung zum Aufbau eines Möbelstücks.

Wie Malen nach Zahlen: Kochen nach Vorlage

Doch diesmal geht es ums Kochen. Wie bei Malen nach Zahlen bieten die Schweden eine originalgetreue Vorlage an, die statt mit Farben nun mit Essenszutaten gefüllt werden soll. Das Papier, das sich tatsächlich als Backpapier erweist, wird danach zusammengefaltet und einfach in den Ofen geschoben.

Ikea hatte die Kochanleitung mit vier verschiedenen Gerichten – von Lachs bis Ravioli – in Kanada im Rahmen eines “Kitchen Events” in einer Auflage von 12.500 Blättern ausgehängt. In wenigen Stunden waren die modernen Rezept-Tipps vergriffen.

Ikeas kreative Koch-Initiative geht viral

Die Koch-Inspiration kam natürlich nicht ohne Selbstzweck daher: Die Zutaten – etwa die bekannten Hackbällchen Köttbullar – konnte man direkt bei Ikea kaufen. Entwickelt hat die “Cook this Page”-Kampagne die renommierte Kreativagentur Leo Burnett.

In den sozialen Netzwerken geht Ikeas kreative Koch-Initiative viral. Der Clip wurde auf YouTube bereits über 600.000 Mal angesehen und unter dem Hashtag #EasyPeasy auf Instagram und Twitter zahlreich geteilt.






Sehen Sie auch: Diese Ikea-Klassiker sind viel Geld wert