Continental gibt Vollgas: Rekordhoch nach Bestätigung von Aufspaltungsplänen

Matthias J. Kapfer
1 / 1
Continental: Wichtige Unterstützung in Gefahr – was nun?

Der Automobilzulieferer liefert überzeugende 9-Monats-Zahlen. Steigende Umsätze und Gewinne sowie bestätigte Aufspaltungspläne beflügeln die Aktie des Konzerns. Die Papiere springen auf ein neues Allzeithoch.

Continental präsentierte am Dienstagabend die Zahlen der letzten drei Quartale. Der Umsatz wuchs demnach um satte neun Prozent auf 32,7 Milliarden Euro, gefolgt vom Gewinn (EBIT), welcher sich mit rund 3,3 Milliarden um 14,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum verbesserte. Für die bereinigte EBIT-Marge bedeutet dies einen Anstieg auf 10,6 Prozent. CEO Dr. Degenhart bestätigte zudem die Jahresziele, welche der Konzern nach Aussaugen Degenharts „sicher erreichen“ werde.

Das abgelaufene dritte Quartal verlief ebenfalls positiv für Continental. Der Konzern verbuchte mit 10,7 Milliarden Euro ein Umsatzplus von sieben Prozent. Des Weiteren konnte das Unternehmen trotz steigender Rohstoffkosten eine operative Marge von 10,4 Prozent erreichen. Positiv soll auch nach den Worten des CEO das letzte Quartal verlaufen: „Das vierte Quartal wird noch einmal stark verlaufen. Das gilt für Umsatz und Ergebnis.“ Insgesamt soll dann ein Umsatz von 44 Milliarden Euro vor Wechselkurseinflüssen auf dem Jahresabschluss 2017 stehen. Für das Geschäftsjahr 2018 stellt Continental einen Umsatz von 47 Milliarden in Aussicht.

Überlegungen für Aufspaltung bestätigt

Für ordentlichen Wind sorgte gestern die Nachricht über eine mögliche Aufspaltung des niedersächsischen Konzerns. Insidern zufolge liegen Continental mehrere Vorschläge für einen Konzernumbau vor, welche auch eine mögliche Variante der Holding-Struktur beinhalten soll. Noch am selben Tag bestätigte der Konzern per Pressemitteilung derartige Medienberichte. Der Mitteilung nach befinde sich Continental in einem „frühen Analysestadium“, in welchen es Szenarien durchspiele, um das Unternehmen „flexibler auf die Herausforderungen in der Automobilindustrie“ ausrichten zu können. Ebenfalls bestätigte der Konzern die Unterstützung von externer Seite. Beschlussfähige Pläne aber liegen bis zum heutigen Zeitpunkt noch nicht vor.

Aktie auf Rekordniveau

Die Anleger fassten vor allem die Nachrichten über eine mögliche Aufspaltung positiv auf. In der Spitze ging es für die Aktie auf 257,40 Euro – Allzeithoch! Heute legt der Kurs dagegen eine Verschnaufpause ein.

Continental will sich durch eine Neustrukturierung flexibler auf dem Markt positionieren. Durch den sich ständig in Bewegung befindlichen Automobilmarkt birgt auch die E-Mobilität Chancen und Risiken für den Konzern. Dennoch zeigt Continental sich als gut vorbeireitet für die vielversprechende Zukunft. Investierte Anleger geben keine Stücke aus der Hand. Operativ läuft es rund bei dem DAX-Konzern. Kommt es tatsächlich zu einer Aufspaltung, sind deutlich höhere Notierungen möglich.