Confed Cup 2017: ARD-Kommentatorin spaltet das Web

Claudia Neumann (Bild: Facebook)

Die ZDF-Kommentatorin Claudia Neumann wurde während der Partie Russland gegen Portugal beim Confed Cup 2017 mit viel Hohn und Spott überschüttet. Da dies aber nicht die Meinung aller war –  verzeichnete Neumann auch Lob von ein paar Fußball-Fans.

Es ist nicht das erste Mal, dass die ZDF-Kommentatorin sich mit solch überzogener Kritik auseinander setzen muss. Bei der Europameisterschaft 2016 feierte sie als erste Frau überhaupt ihre Premiere am Mikro und wurde da schon in den sozialen Medien heftig angegriffen und kritisiert.

“Frauen können ja gerne Frauen-Fußball kommentieren – aber keine richtigen Spiele“ oder “Nichts gegen Emanzipation, aber können sie uns nicht wenigstens den Fußball lassen“ waren noch die harmlosesten Kommentare der zahlreichen Shitstorms.

Neumann betrachtete nach der EM 2016 die Vorfälle in einem WAZ-Interview recht nüchtern: “Frauen werden bei Teilen der Gesellschaft, wenn es um Fußball geht nur geduldet und sind am besten hübsch anzusehen, aber keinesfalls in der klassischen Männerrolle.”

Ein Jahr später wiederholen sich nun die Geschehnisse bei der Mini-WM in Russland. Auf Twitter und Co. sind weibliche Kommentatoren im Männer-Fußball immer noch nicht gern gesehen. Weshalb auch immer?!






Zum Glück aber gab es auch positives Feedback für Neumann:






Vielleicht sollte man diesen Shitstorm nicht zu sehr an die große Glocke hängen. Denn viele Fans sind generell mit der Berichterstattung der öffentlich-rechtlichen nicht zufrieden.


Oder wie es dieser Twitter-User ausdrückt: In der Anonymität der sozialen Medien fühlen sich einige sehr schlau und stark.


Und wir Deutschen klagen bekanntermaßen sehr gerne…


Fazit: Versprecher oder Patzer passieren auch den besten Kommentatoren, egal, ob Mann oder Frau. Die eine mögen Bela Rethy, Marcel Reif oder Wolff Fuss – und die anderen eben Claudia Neumann.

Geschmäcker sind verschieden, wobei jeder Einzelne seine Qualitäten mit sich bringt. Fuss ist emotional, Neumann nüchtern – sowie Rethy und Reif  – Männer der alten Schule.

Trotzdem ist 2017 zu erwarten, dass eine Frau Männer-Fußball kommentiert oder Bibi Steinhaus eine Männer-Partie als Schiedsrichterin pfeift.

Darum bitte schön die Backen still halten, an die eigene Nase fassen und sich fragen, ob man es besser könnte.

ZDF-Kommentator Rethy erntet Shitstorm

DFB-Star wird auf Twitter verhöhnt

Fußball-Experte Scholl sorgt für Empörung

Der dümmste Fußballer aller Zeiten