Comeback? BVB-Star verpasst Trainingsauftakt

·Lesedauer: 1 Min.
Comeback? BVB-Star verpasst Trainingsauftakt
Comeback? BVB-Star verpasst Trainingsauftakt

Die Leidenszeit von Dan-Axel Zagadou geht weiter.

Der Innenverteidiger von Borussia Dortmund arbeitet nach diversen Verletzungen wieder mal auf sein Comeback hin. Anders als zuletzt gehofft wird er aber beim Start in die Saisonvorbereitung noch nicht wieder vollständig fit sein. "Zagadou ist noch nicht so weit", erklärte Dortmunds Lizenzspieler-Chef Sebastian Kehl den RuhrNachrichten.

Der BVB will am 1. Juli offiziell in die nächste Saison starten. Neben diversen Nationalspielern, die noch bei der EM weilen, wird dann aber eben auch Zagadou fehlen. "Wir müssen ihn behutsam heranführen, das wird noch Zeit benötigen", sagte Kehl.

Seit rund 13 Monaten schlägt sich der Franzose mit Verletzungen herum, Spiele absolvierte nur wenige. Im März war er am Knie operiert worden. Unter anderem ein Muskelfaserriss und ein Außenbandriss hatten ihn seit Mai 2020 ausgebremst. Wann der 22-Jährige wieder bei 100% sein wird, ist noch unklar.

Alle EM-Spiele: Alle EM-Spiele im Konferenzticker auf SPORT1.de

Bessere Nachrichten gibt es von Stürmer und U21-Nationalspieler Youssoufa Moukoko. Dieser hat zwei seit März nicht mehr gespielt und konnte auch am EM-Sieg der DFB-Junioren nicht aktiv mitwirken, ist aber deutlich weiter als Zagadou. Mit dem Start am 1. Juli wird es womöglich nichts, bei dem Youngster handele es sich aber "um einige Tage", sagte Kehl. Aber auch bei dem 16-Jährigen wolle man nichts überstürzen.

Torhüter Marwin Hitz werde beim Trainingsbeginn ebenfalls noch nicht wieder auf dem Platz stehen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.