Colgate-Palmolive profitiert von Preissteigerungen

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Konsumgüterhersteller Colgate-Palmolive <US1941621039> ist im ersten Quartal deutlich gewachsen. Der für seine Zahnpasten bekannte US-Konzern steigerte die Erlöse im Jahresvergleich um 6 Prozent auf 4,3 Milliarden US-Dollar (rund 3,5 Milliarden Euro), wie Colgate-Palmolive am Freitag in New York mitteilte. Preissteigerungen wirkten sich dabei positiv aus. Organisch, sprich bereinigt um Währungseffekte sowie Zu- und Verkäufe, erzielte das Unternehmen ein Plus von 5 Prozent. Während die Umsätze organisch in den USA und Europa sanken, konnte Colgate-Palmolive in Lateinamerika, Asien-Pazifik und hier insbesondere in China sowie in Afrika zum Teil deutlich zulegen.

Unter dem Strich verdiente das Unternehmen wegen höherer Steuerzahlungen mit 681 Millionen weniger als im Vorjahr, als noch 715 Millionen Dollar zu Buche standen. Die Jahresprognose bekräftigte Colgate-Palmolive. Der US-Konzern geht weiter von einem organischen Wachstum von 3 bis 5 Prozent aus. Gegenwind erwartet das Management durch ein volatiles Konsumverhalten, Währungsschwankungen sowie steigende Rohstoff- und Logistikkosten.