Coinbase-Aktie: Jetzt crashen Bitcoin & Ethereum!

Bitcoin
Bitcoin

Bitcoin und Ethereum sind für die Coinbase-Aktie (WKN: A2QP7J) weiterhin überaus entscheidend. Die zwei großen Kryptowährungen sind es, die ein bedeutendes Volumen auf dem Krypto-Marktplatz haben. Allerdings arbeitet das Management daran, diese Abhängigkeit durch weitere Services und Lösungen zu reduzieren.

Die Abhängigkeit ist jedoch noch gegeben. Und passend dazu crashen Bitcoin und Ethereum jetzt gerade. Was bedeutet das für die Coinbase-Aktie? Eine Frage, der wir im Folgenden auf den Grund gehen wollen.

Coinbase-Aktie: Bitcoin & Ethereum und der Preis entscheidend

Bei der Coinbase-Aktie spielen Bitcoin und Ethereum, wie gesagt, eine größere Rolle. Die Mathematik dahinter ist zudem ziemlich simpel: Wenn wir davon ausgehen, dass die Handelsmenge auf Basis der Kryptowährungen selbst weitgehend konstant ist, so ist es der Kurs, der mitentscheidend für den Umsatz ist. Es macht bei Handelsgebühren, die relativ sind, schließlich einen Unterschied ob ein Bitcoin für 25.000 US-Dollar gehandelt wird. Oder für 50.000 US-Dollar.

Wir können natürlich dahin gehend argumentieren, dass das Handelsvolumen in höheren Zeiten größer ist. Coinbase könnte davon profitieren. Aber im Endeffekt sind es höhere Notierungen der wichtigen Kryptowährungen, die einen belebenden operativen Charakter haben. Dieses Marktumfeld haben wir im Moment nicht.

Trotzdem ist die Coinbase-Aktie natürlich darauf ausgelegt, dass es auch Währungsschwankungen gibt. Wachstum schien in den bisherigen Prognosen sowieso nicht eingepreist zu sein. Langfristig orientierte Buy-and-Hold-Investoren dürften sich außerdem darauf eingestellt haben, dass Bitcoin und Ethereum hin und wieder im Wert schwanken.

Andere Probleme

Es gibt andere Probleme für die Coinbase-Aktie, die für mich relevanter sind. Selbst wenn Ethereum und Bitcoin schwächeln: Das sollte entweder eingepreist sein in die eigene Investitionsthese oder eben über Jahre und Jahrzehnte nicht so erheblich, wenn wir davon ausgehen, dass diese digitalen Assets weitere Relevanz besitzen. Das ist das Eigentliche, worum es geht.

Schwerwiegender finde ich im Moment, dass das Management offenbar gegen die eigenen Mitarbeiter ankämpfen muss. Außerdem hat es einzelne Entscheidungen gegeben, die man hinterfragen kann. Zum Beispiel eine späte Einführung des NFT-Marktplatzes. Das sind Baustellen, die zumindest meine Aufmerksamkeit als Investor einnehmen.

Ob Ethereum oder Bitcoin schwanken, das nehme ich in Kauf. Gleichzeitig auch, dass damit der Aktienkurs der Coinbase-Aktie weiter schwankt. Aber: Es gibt andere, wirkliche Probleme, die gelöst werden müssen.

Der Artikel Coinbase-Aktie: Jetzt crashen Bitcoin & Ethereum! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Coinbase. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Bitcoins und Ethereum und Aktien von Coinbase.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.