Kann die Coinbase-Aktie mit dieser Community neue Bestmarken erreichen?

·Lesedauer: 2 Min.
Coins
Coins

Die Coinbase-Aktie (WKN: A2QP7J) ist von neuen Bestmarken zugegebenermaßen sehr weit entfernt. Bei einem Aktienkurs von 136 Euro und einem Rekordhoch von über 300 Euro fallen uns zwei Dinge auf: Die Rekordzeiten sind weit entfernt, zudem zählt diese Aktie zu den Growth-Aktien, die derzeit einfach nicht gefragt sind. Wobei sich die Stimmung über kurz oder lang natürlich verändern kann.

Das Management der Coinbase-Aktie arbeitet operativ jedenfalls weiterhin an der eigenen Growth-Story. Eine Art Community soll jetzt helfen, zumindest wieder in die Spur zurückzufinden. Ob das gelingen kann? Blicken wir auf die entscheidenden News.

Coinbase-Aktie: Um diese Community geht es!

Wie zur Mitte der Woche unter anderem Yahoo Finance berichtete, hat das Management von Coinbase die eigene NFT-Plattform jetzt endlich gestartet. Zwar offenbar zunächst in einer Beta-Variante. Aber der Handel mit den virtuellen Vermögensgegenständen kann damit jetzt beginnen. Vielleicht zu einem späten Zeitpunkt. Erste Analysten verwiesen darauf, dass der NFT-Hype inzwischen ein wenig abflacht, trotzdem beginnt auch dieser krypto-affine Markt gerade erst, sich zu entwickeln.

Das Management von Coinbase spricht davon, dass es nicht bloß um das Kaufen und Verkaufen non-fungibler Token geht. Nein, sondern auch dabei soll der Community-Aspekt vordergründig sein. Auf der eigenen Handelsplattform geht es darum, eine Basis von Interessierten zu schaffen, die sich mit untereinander vernetzen sowie ihr Engagement verstärken und ausbauen können. Was hier sehr abstrakt formuliert ist, dürfte auf weitere NFT-Services hindeuten. Das heißt, auch dieser Handelsplatz ist typischerweise auf Qualität neben einem soliden Handel ausgelegt.

Insgesamt ist das der Ansatz dieses Anbieters von Krypto-Handelsplätzen. Auch Coinbase selbst sticht mit Mehrwertservices und zusätzlichen Angeboten hervor. Der Community-Aspekt ist daher ein Teil der Investitionsthese. Und das aus gutem Grund: Das Management scheint verstanden zu haben, dass Mehrwertservices nicht nur teilweise mit höheren Margen verbunden sind. Nein, sondern auch das Branding und das Engagement auf der eigenen Plattform konsequent weiter gestärkt werden soll.

Ein klarer Kauf?

Weder die NFT-Plattform noch der Ökosystem- und Community-Aspekt machen die Coinbase-Aktie zu einem klaren Kauf. Die Aktie ist zugegebenermaßen preiswerter. Allerdings hat sich zuletzt gezeigt, dass die Handelsplätze ein zumindest volatiles Handelsvolumen aufweisen und sich bestätigen muss, dass man den eigenen Marktanteil hält. Trotzdem arbeitet das Management an dem Ökosystem, was jedoch auch die Kritik eingebracht hat, dass das Unternehmen insgesamt zu viel verdiene. Gebühren sind natürlich eine andere Seite.

Aber ein Erfolgsrezept scheint das Management zu beherrschen: Nämlich das Branding und das Herausarbeiten einer Community, die letztlich zu einem Ökosystem wird. Das ist für mich ein Qualitätsmerkmal, auf das ich bei der Coinbase-Aktie und im Kontext von Kryptowährungen gerne setze.

Der Artikel Kann die Coinbase-Aktie mit dieser Community neue Bestmarken erreichen? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Coinbase. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Coinbase.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.