Cocker Spaniel Lupo half Herzogin Kate über eine schwierige Zeit hinweg

Nina Baum
Freie Autorin für Yahoo Style
Auf einer der ersten Aufnahmen von Prinz George von 2013 ist neben seinen Eltern auch der Cocker Spaniel Lupo zu sehen. (Bild: Rex Features)

Auf einer Weihnachtsfeier offenbarte Herzogin Kate, warum sie und William nach ihrer Hochzeit im Jahr 2012 den englischen Cocker Spaniel Lupo aufgenommen haben: Er tröstete die Herzogin über eine lange Zeit der Trennung von ihrem Mann hinweg. Seither ist der schwarze Vierbeiner ein Teil der Familie.

Prinz William und Herzogin Kate luden Anfang Dezember die Familien der britischen Luftstreitkräfte für eine ganz besondere Weihnachtsfeier in den Kensington-Palast ein. Sie wollten den Familien danken, deren Angehörige selbst während der Weihnachtsfeiertage von ihnen getrennt waren, um ihren Pflichten als Berufssoldaten nachzugehen. Im Laufe des Abends ergriff Herzogin Kate das Wort und sprach den Anwesenden Mut zu. Sie wisse, wie es sei, wochenlang vom eigenen Partner getrennt zu sein. Ihr Ehemann Prinz William diente selbst in der Royal Air Force.

Ein Foto von 2012. Kate und Lupo auf dem Gelände des Beaufort Polo Clubs in Westonbirt. (Bild: Rex Features)

“Sie haben den Cocker Spaniel aufgenommen, um Kate über die Zeit der Trennung hinweg zu helfen”, berichtete ihre Freundin Natalie Bressani dem “People”-Magazin. Das hatte ihr die Herzogin während der Feierlichkeiten verraten.

Damals war Prinz William auf den Falklandinseln im äußersten Süden Südamerikas stationiert und erzählte beim Essen mit befreundeten Soldaten, wie schwierig es für Kate war, dass er sechs Wochen lang nicht nach Hause kam. “Sie fühlt wirklich mit den Familien mit”, sagte Bressani weiter.

Lupo ist ein Nachfahre von Ella, dem Familienhund aus dem Hause Middleton.