Coca-Cola gibt Millionen aus, um gegen einen neuen Getränketrend anzukämpfen

Oscar Williams-Grut and Christoph Damm
Schweppes redesigned bottles for its core range.

Coca-Cola investiert 10 Millionen Pfund (11,2 Millionen Euro), um Schweppes im Vereinigten Königreich zu relaunchen. Das Ziel: gegen neue starke Marken im Bereich Tonic-Water, wie Fever-Tree oder Fentimans, zurückzuschlagen.

Fever-Tree gelang auch bereits in Deutschland ein erfolgreicher Markteintritt: In über 3.000 Bars soll das Getränk in den Großstädten hierzulande bereits erhältlich sein — somit wird das Unternehmen also auch hier zum Konkurrenten von Schweppes.

Coca-Cola bringt Schweppes-Premium-Marke auf den Markt

Um gegenzuwirken, will der Getränke-Riese im Kernbereich der Tonic-Getränke mit komplett neu gestalteten Flaschen punkten und für eine Werbekampagne 10 Millionen Pfund (11,2 Millionen Euro) ausgeben — inklusive des Sponsoring der Jonathan Ross Show, einer erfolgreichen britischen Late-Night-Sendung.

Gleichzeitig bringt Coca-Cola eine neue Premiummarke der Schweppes-Getränke mit dem Namen Schweppes 1783 auf den Markt. Es wurde für das Mixen mit hochwertigen Spirituosen entwickelt — nicht nur für Gin. Eine der sechs neuen Sorten ist „Salziges Zitronen-Tonic“, das für eine Mischung mit Tequila entwickelt wurde.

Weiterlesen auf businessinsider.de