Cobase- und Ebury kooperieren bei Währungsdiensten

·Lesedauer: 2 Min.
  • Nutzer von Cobase haben nun auch Zugriff auf ein breites Spektrum von Ebury's Währungsdiensten

  • Die Währungsdienste von Ebury sind jetzt in die Multi-Banking-Plattform und das FX Exposure Management-Modul von Cobase integriert

  • Die Kooperation steht für einen wachsenden Trend unter europäischen Fintech-Unternehmen zur Zusammenlegung ihres Angebots

Die führenden europäischen Fintech-Unternehmen Cobase und Ebury geben heute eine Kooperation bekannt, die die Währungsdienste von Ebury für die Multi-Banking-Plattform von Cobase öffnet.

Cobase, ein innovativer Marktführer für Cloud-basierte Multi-Banking-Lösungen für Unternehmen, beabsichtigt, seinen Treasury-Kunden Dienstleistungen von Ebury anzubieten, einem weltweit führenden Fintech-Unternehmen, das von der Santander Bank unterstützt wird und auf grenzüberschreitende Finanzdienstleistungen sowie Risikomanagement spezialisiert ist.

Die Kooperation folgt auf die Einführung der neuen Liquidity Forecasting- und FX Exposure Management-Module von Cobase, mit denen Treasury-Abteilungen von Unternehmen ihre Barpositionen optimieren oder ihr Währungsrisiko automatisch und durchgehend absichern können.

Mit der Aufnahme der Dienste von Ebury in die Cobase-Plattform erhalten die Kunden einen breiteren Zugang zu kostengünstigeren Währungsdienstleistungen. Ferner können Nutzer von Cobase wettbewerbsfähige Devisenkurse von Ebury erhalten und Devisentransaktionen tätigen, ohne auf ein anderes System zugreifen zu müssen.

Zudem erhalten die Nutzer den Echtzeit-Status von Transaktionen und Berichten, um den Abstimmungsprozess innerhalb von Cobase zu automatisieren, die nahtlos in den anderen Modulen für Cash Management und Treasury Management von Cobase integriert sind.

Die Kooperation von Cobase und Ebury spiegelt ein wachsendes europäisches Ökosystem wider, in dem sich Fintechs zusammenschließen, um internationalen Unternehmen eine reibungslose Banking-Erfahrung zu bieten.

JJuan Lobato, Mitbegründer und CEO von Ebury, dazu: „Wir glauben, dass Unternehmen aller Größenordnungen zunehmend aggregierte Plattformen wie Cobase nutzen werden, um Zugang zu Finanzdienstleistungen zu erhalten und ihre Treasury-Aufgaben zu verwalten. Die Verbindung von Eburys wettbewerbsfähigen Währungsdiensten mit Cobase vereinfacht Unternehmen einen Zugriff auf mehr automatisierte Währungsdienste ohne zusätzliche Integrationen."

Joost Kevelam, Head of Financial Markets & Risk Solutions bei Cobase, erklärte: „Unser Ziel ist es, Multi-Banking einfach zu machen. Mit der Aufnahme von Ebury als Bereitsteller von Devisenliquidität in unser Modul FX Exposure Management bieten wir unseren Firmenkunden mehr Optionen zur Optimierung ihrer grenzüberschreitenden Transaktionen."

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20201201005922/de/

Contacts

Ebury - Medienanfragen an Temple Bar Advisory:
Alex Child-Villiers / William Barker
ebury@templebaradvisory.com
+44 (0)7827 960 151