CO.DON AG: BaFin erteilt Bauerfeind Beteiligungsgesellschaft mbH Sanierungsbefreiung gem. § 37 WpÜG

DGAP-News: CO.DON AG / Schlagwort(e): Sonstiges
20.05.2020 / 09:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

BaFin erteilt Bauerfeind Beteiligungsgesellschaft mbH Sanierungsbefreiung gem. § 37 WpÜG

Berlin / Teltow / Leipzig, 20. Mai 2020 - Die CO.DON AG ("Gesellschaft") hat am 27. April 2020 bekanntgegeben, dass sie mit der Bauerfeind Beteiligungsgesellschaft mbH ("BBG") eine Vereinbarung zur Bereitstellung zusätzlicher Liquidität und Verlängerung von gewährten Darlehen ("Verpflichtungsvereinbarung") abgeschlossen hat. Darin hat BBG Verpflichtungen über insgesamt rund 13,24 Mio. EUR gegenüber der Gesellschaft übernommen. Das beinhaltet die Zuführung von 9,6 Mio. EUR frischen liquiden Mitteln, die Verpflichtung zur Wandlung der noch ausstehenden Wandelschuldverschreibungen in Aktien, die Verlängerung des bereits gewährten Überbrückungsdarlehens im Umfang von 1,635 Mio. EUR sowie die Umschuldung der Optionsschuldverschreibungen im Umfang von 2 Mio. EUR.

Die Verpflichtungsvereinbarung war unter den Vorbehalt gestellt, dass der bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gestellte Antrag auf Befreiung von der Verpflichtung zur Abgabe eine Pflichtangebots bewilligt wird ("Sanierungsbefreiung").

Die BBG hat den Vorstand der CO.DON AG am heutigen Tage darüber informiert, dass die BaFin den Antrag der BBG auf Befreiung von der Verpflichtung zur Abgabe eine Pflichtangebots bewilligt hat. Mit der Erteilung der Sanierungsbefreiung ist damit die Voraussetzung für die Umsetzung der Verpflichtungsvereinbarung eingetreten.

Die CO.DON AG entwickelt, produziert und vertreibt körpereigene Zelltherapien zur minimalinvasiven Reparatur von Knorpeldefekten. Das angebotene Arzneimittel ist ein Zelltherapieprodukt zur minimalinvasiven Behandlung von Knorpelschäden am Kniegelenk mit ausschließlich körpereigenen Knorpelzellen. Die von CO.DON angebotene Methode wird in Deutschland derzeit in über 200 Kliniken angewandt und wurde bereits bei über 15.000 Patienten eingesetzt. Im Juli 2017 erhielt CO.DON von der Europäischen Arzneimittelagentur die EU-weite Zulassung für dieses Arzneimittel. Am Standort Leipzig errichtete CO.DON eine der weltweit größten und modernsten Anlagen für die Produktion von humanen Zellen im industriellen Maßstab für Eigen- und Auftragsproduktion. Die Aktien der CO.DON AG sind an der Frankfurter Börse notiert (ISIN: DE000A1K0227). Vorstand der Gesellschaft: Tilmann Bur.

Weitere Informationen finden Sie unter www.codon.de.

Kontakt

Matthias Meißner
Director Corporate Communications

Investor Relations / Public Relations
T: +49 (0)30-240352330
F: +49 (0)30-240352309
E: ir@codon.de



20.05.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: CO.DON AG
Warthestraße 21
14513 Teltow
Deutschland
Telefon: 03328 43460
Fax: 03328 434643
E-Mail: info@codon.de
Internet: www.codon.de
ISIN: DE000A1K0227
WKN: A1K022
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1051563


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this