Clueso will "Menschen nicht ersaufen lassen" – die AfD pöbelt daher gegen ihn

HuffPost / mf
Sänger Clueso
  • Sänger und Songwriter Clueso setzt sich für Flüchtlinge ein und kritisiert den zunehmenden Hass.
  • Der AfD passt das nicht.

Der Sänger Clueso hat sich über die politischen Äußerungen in der aktuellen Flüchtlingsdebatte entsetzt gezeigt. Der Erfurter Musiker sagte der Deutschen Presse-Agentur (dpa) am Montag:

Es gibt Menschen, die haben Hass in sich, den kriegst du nicht weg. Es gibt aber auch Menschen, die kann man mit Argumenten wieder rüberholen und wachmachen. Wenn die sich von Politikern in diesem Land aber bestätigt fühlen, entwickelt sich zunehmend eine Meinung, die unmenschlich ist.”

Getroffene Hunde bellen, könnte man meinen. Denn der AfD-Thüringen-Sprecher Stefan Möller giftete auf Twitter gegen den 38-jährigen Songwriter.

Möller schrieb: “Ahnungslos, aber ausgestattet mit genügend Geld. (...) Wenn dann den Normalbürger die Folgen seiner Profilneurose treffen, kauft er sich eine Rückzugsenklave, die ihm Unannehmlichkeiten erspart.”

“Wir können Menschen nicht ersaufen lassen”

Der AfD-Politiker störten wohl auch an Cluesos Spenden an die Seenotrettungsorganisation “SOS Mediterranée”. Der Sänger hatte der dpa  dazu erklärt: “Wir können Menschen nicht ersaufen lassen, nur weil wir momentan nicht die passende Lösung für alles haben.” 

Wenn...

Weiterlesen auf HuffPost