Schweinsteiger coacht gegen Ex-Klub HSV

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Zweitligist 1. FC Nürnberg muss im Heimspiel am Samstag (2. Liga: 1. FC Nürnberg - Hamburger SV ab 13.00 Uhr im LIVEITCKER) gegen Tabellenführer Hamburger SV auf Trainer Robert Klauß verzichten.

Der 36-Jährige wurde vom DFB-Sportgericht nach seiner Roten Karte in Heidenheim (0:2) für ein Spiel gesperrt und darf gegen den HSV nicht den Innenraum des Stadions betreten. (Die Tabelle der 2. Bundesliga)

Der FCN hat das Urteil bereits akzeptiert.

Die Highlights der Samstagsspiele am Sonntag ab 9 Uhr in Hattrick Pur - Die 2. Bundesliga im TV auf SPORT1

Schweinsteiger vertritt gesperrten FCN-Coach gegen HSV

Klauß hatte sich am vergangenen Samstag darüber echauffiert, dass der vermeintliche Nürnberger Anschlusstreffer durch Joker Adam Zrelak (84.) nach dem Eingriff des Video-Schiedsrichters annulliert wurde. (Spielplan und Ergebnisse der 2. Bundesliga)

Er kickte eine Plastikflasche weg und musste auf die Tribüne. "Ich habe eine Wasserflasche weggekickt, absichtlich Richtung meiner Bank. Aber ich habe sie leider nicht so gut getroffen...", so Klauß zu seinem Wutausbruch.

Aufgrund der Sperre kommt nun Co-Trainer Tobias Schweinsteiger, der ältere Bruder von Weltmeister Bastian Schweinsteiger, zu seinem "Trainer-Debüt" als Chef an der Seitenlinie.

Der 38-Jährige war im Sommer 2020 mit FCN-Sportvorstand Dieter Hecking vom HSV nach Nürnberg gewechselt. Ausgerechnet gegen seinen Ex-Klub hat er nun das Sagen auf der Trainerbank.